Verlängerung Typ-2 Kabel an Wallbox

  • Moin,

    mal eine Frage ...

    Ich habe das "Problem", dass die Position meiner Wallbox mit festem Kabel in der Garage jetzt ungünstig montiert ist, um meine aktuellen E-Autos zu laden.

    Wie schaut es mit einer Verlängerung des angeschlagenen Typ-2-Kabel aus?

    Machbar scheint es zu sein, aber spricht da etwas dagegen?

    smart #1 BRABUS
    BMW iX xDrive40

  • Also einfach nur Kabel ineinander stecken geht zwar mechanisch, funktioniert aber elektrisch nicht. Dann kommt das Kommunikationssignal nicht durch und das Auto lädt nicht. Was auch gut ist.

    Grundsätzlich dagegen spricht, dass die gesteckten Kabel nicht verriegelt sind und man unter Last drüber stolpern und sie ziehen könnte. Was im schlimmsten Fall zu einem Defekt im Auto führen kann. Außerdem ist die Verbindung nicht unbedingt wasserdicht. Was natürlich ebenfalls nicht gut ist.

    Das vernünftigste wäre nicht zu verlängern, sondern die Box selbst zu öffnen und das Kabel komplett durch ein längeres auszutauschen.

    smart BRABUS #1 in gelb, 04/2023; > 20.000 km
    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7 kW-Lader, 05/2013; > 285.000km (bei 250.000 km 22 kW nachgerüstet)
    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22 kW-Lader, 04/2021 - 08/2023; 42.000 km
    smart fortwo Coupé 453er EQ 22 kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    Elektrisch, weil's Spaß macht.

  • Hatte dies hier gefunden: https://www.amazon.de/dp/B0BK1THC58
    Bei mir würde die Kupplung innerhalb der Garage verbleiben, somit nicht dem Wetter ausgesetzt sein.

    Und bei der Suche eben auch Bedenken.

    Ein längeres Kabel über 8m gibt es glaube ich für die EVbox Elvi, aber für das Geld kann man sich eine 2. Wallbox kaufen. :)

    Sowas gibt es auch noch, aber wohl nicht für 22 KW und der Preis?

    VOITAS X11 - Verbindung mit Socket (voitas-innovations.com)

    Naja, vlt. auch mal mit dem Elektriker sprechen und die Wallbox in der Garage auf die andere Seite und etwas weiter nach vorn verlegen.

    Mei, mei ... was für Luxus-Probleme man so mit einem Smart #1 und BMW iX hat. :)

    smart #1 BRABUS
    BMW iX xDrive40

  • Hatte dies hier gefunden: https://www.amazon.de/dp/B0BK1THC58
    Bei mir würde die Kupplung innerhalb der Garage verbleiben, somit nicht dem Wetter ausgesetzt sein.


    Und bei der Suche eben auch Bedenken.

    Ohne Verriegelung ist die aber auch. Was ich einfach nicht machen würde. Mal unabhängig davon, dass das ein ziemlich gebasteltes Produkt ist. Die verwendete Kupplung hab ich hier auch noch eine rumfliegen, das ist eine 0815-Kupplung.

    Sowas gibt es auch noch, aber wohl nicht für 22 KW und der Preis?

    VOITAS X11 - Verbindung mit Socket (voitas-innovations.com)

    Ja gut, für das Geld kannst auch eine neue Wallbox kaufen. Würde ich auch nicht machen.

    Mei, mei ... was für Luxus-Probleme man so mit einem Smart #1 und BMW iX hat. :)

    Was für eine Wallbox hast Du denn aktuell?

    smart BRABUS #1 in gelb, 04/2023; > 20.000 km
    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7 kW-Lader, 05/2013; > 285.000km (bei 250.000 km 22 kW nachgerüstet)
    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22 kW-Lader, 04/2021 - 08/2023; 42.000 km
    smart fortwo Coupé 453er EQ 22 kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    Elektrisch, weil's Spaß macht.

  • Die ELVI von EVbox mit 22KW und MID.

    Hab eben mal bzgl. längerem Kabel angefragt, mal schaun.

    Nachtrag:

    Eben Antwort bzgl. 8m Kabel für die ELVI bekommen ... 352,- Euro inkl. Versand.

    Schlussendlich wohl die sauberste Lösung ... da muss ich mal genau nachmessen, ob die 2m mehr ausreichen.

    smart #1 BRABUS
    BMW iX xDrive40

    Edited once, last by derSESO (September 18, 2023 at 11:08 AM).

  • Recht teuer. Aber bei der kann man glaub das Kabel selbst tauschen, oder? Also einfach nur stecken, statt Litzen in der Box fest schrauben zu müssen? Dann ist der Preis wieder in Ordnung.

    smart BRABUS #1 in gelb, 04/2023; > 20.000 km
    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7 kW-Lader, 05/2013; > 285.000km (bei 250.000 km 22 kW nachgerüstet)
    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22 kW-Lader, 04/2021 - 08/2023; 42.000 km
    smart fortwo Coupé 453er EQ 22 kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    Elektrisch, weil's Spaß macht.

  • Damit sind wir wieder bei dem, was ich oben schon gesagt hatte:

    Grundsätzlich dagegen spricht, dass die gesteckten Kabel nicht verriegelt sind und man unter Last drüber stolpern und sie ziehen könnte. Was im schlimmsten Fall zu einem Defekt im Auto führen kann. Außerdem ist die Verbindung nicht unbedingt wasserdicht. Was natürlich ebenfalls nicht gut ist.

    ... mal ganz davon abgesehen, dass es nicht grundlos in der Typ 2 Norm verhindert wird und solche abgesägten Stecker zwar funktionieren, aber der Inbegriff von einer Gefahr sind indem sie jegliche Sicherheitsmaßnahmen umgehen.

    smart BRABUS #1 in gelb, 04/2023; > 20.000 km
    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7 kW-Lader, 05/2013; > 285.000km (bei 250.000 km 22 kW nachgerüstet)
    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22 kW-Lader, 04/2021 - 08/2023; 42.000 km
    smart fortwo Coupé 453er EQ 22 kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    Elektrisch, weil's Spaß macht.

  • Recht teuer. Aber bei der kann man glaub das Kabel selbst tauschen, oder? Also einfach nur stecken, statt Litzen in der Box fest schrauben zu müssen? Dann ist der Preis wieder in Ordnung.

    Ja, man muss den Deckel abnehmen und eine Schraube lösen. Kabel tauschen, Schraube rein und Deckel wieder drauf.

    Mal schaun.

    smart #1 BRABUS
    BMW iX xDrive40

  • Dann würde ich ganz klar das machen. Wenn die 8 Meter reichen. Ist die sauberste Lösung und so einfach wie das ist, geht's auch ohne Elektriker. Was auch nochmal Geld spart ohne irgendwie Pfusch zu sein.

    smart BRABUS #1 in gelb, 04/2023; > 20.000 km
    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7 kW-Lader, 05/2013; > 285.000km (bei 250.000 km 22 kW nachgerüstet)
    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22 kW-Lader, 04/2021 - 08/2023; 42.000 km
    smart fortwo Coupé 453er EQ 22 kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    Elektrisch, weil's Spaß macht.

  • Wie schaut es mit einer Verlängerung des angeschlagenen Typ-2-Kabel aus?

    Unter anderem war dies ein Grund warum ich mich beim Kauf einer Wallbox für eine ohne festen Kabel entschieden hatte. Da kann ich jederzeit reagieren wenn es nötig ist.

    Ebenso ein Grund für die Easee Wallbox war der Chargeberry, das ist die elektrische Einheit, die man einfach und selbst entnehmen und austauschen kann. Alles ohne Elektriker. Wenn es damit mal Probleme gibt.

    Smart fortwo Coupé 453er EQ Passion, 22kW-Lader, EZ 12/2020

    Wallbox Easee

    Edited once, last by Skydiver (September 23, 2023 at 1:21 PM).

  • Ich hätte einfach das Kabel gekappt und mit zwei Leitungen verlängert. Im Falle einer 22kW Leitung ein 5x4 qmm für die Leistung und ein 3x1.5 qmm für die Steuerung dazwischen geklemmt, ob nun mit zwei Abzweigdosen oder direkt gepresst und dann Schrumpfschlauch drüber, sei mal dahin gestellt. Das wäre meiner Meinung nach die günstigste Lösung und man hat ein Kabel, so lang man möchte.

    Erstfahrzeug: Peugeot 308SW 150 DieselPS für die Langstrecke, oder zum Transport
    Zweitfahrzeug: smart 451ED für die Stadt zum Spaßhaben

    beide Fahrzeuge gebraucht gekauft, aber beide am selben Tag die Erstzulassung (09/14)

    Und beide Fahrzeuge seit dem 21.06.24 durch eine Zoe R135 mit 52kWh Akku ersetzt (Erstzulassung 12/21)

  • Das ist für mich keine Option. :)

    Hab heute das 8m Kabel für meine Wallbox bestellt.

    373,- Euro inkl. Versand ... ein Elektriker wäre vermutlich nicht wirklich günstiger geworden.

    So ist das zumindest die sicherste Variante.

    smart #1 BRABUS
    BMW iX xDrive40

  • Alles gut. Ich hätte den Elektriker ja nicht gebraucht. Daher kann ich für mich solche Lösungen bauen. Für Fremde würde ich das auch nicht bauen.

    Erstfahrzeug: Peugeot 308SW 150 DieselPS für die Langstrecke, oder zum Transport
    Zweitfahrzeug: smart 451ED für die Stadt zum Spaßhaben

    beide Fahrzeuge gebraucht gekauft, aber beide am selben Tag die Erstzulassung (09/14)

    Und beide Fahrzeuge seit dem 21.06.24 durch eine Zoe R135 mit 52kWh Akku ersetzt (Erstzulassung 12/21)

  • Alles gut. Ich hätte den Elektriker ja nicht gebraucht. Daher kann ich für mich solche Lösungen bauen. Für Fremde würde ich das auch nicht bauen.

    du bist aber nicht der einzige der diese lösung praktiziert :thumbup:

    bye wolle

    City EL Serie 1 2002-2018 69000km
    Yongheng Roller 2016-2020 18000km
    Shandong T-King 2017-2022 47000km
    LuXXon Roller E3100 seit 2020
    Iconbit E-Scooter 2020-2023
    smart EQ 2018 seit 2022

  • Wenn man weis was man macht und dazu nicht ein Forum befragen muss, ist das eine Option. Ich könnte es auch. Aber sauber ist das nicht und selbst wenn man weis wie es geht, ist es nicht eine (buchstäblich) wasserdichte Lösung.

    smart BRABUS #1 in gelb, 04/2023; > 20.000 km
    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7 kW-Lader, 05/2013; > 285.000km (bei 250.000 km 22 kW nachgerüstet)
    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22 kW-Lader, 04/2021 - 08/2023; 42.000 km
    smart fortwo Coupé 453er EQ 22 kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    Elektrisch, weil's Spaß macht.

  • Funktionieren wird es schon, daran hab ich keine Zweifel.

    smart BRABUS #1 in gelb, 04/2023; > 20.000 km
    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7 kW-Lader, 05/2013; > 285.000km (bei 250.000 km 22 kW nachgerüstet)
    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22 kW-Lader, 04/2021 - 08/2023; 42.000 km
    smart fortwo Coupé 453er EQ 22 kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    Elektrisch, weil's Spaß macht.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Do you like smart EMOTION, maybe saved time and money with it?

Then support the site with a membership and get exclusive rights.

You can find out more about this here.