Laufleistung bei Kauf Ed3

  • Hallo zusammen ich bin Thomas und plane unseren jetzigen Smart 451 71PS von BJ 2012 und einen Ed 3 umzutauschen.

    Haben ne PV-Anlage und hoffe das ich ihn möglichst viel direkt vom Dach tanken kann😃.

    Jetzt habe ich schon mal nen bisschen rumgeschaut. (Auch in der Kaufberatung gelesen hier im Forum was echt hilfreich ist👍👍👍)

    Mit wieviel Laufleistung und welches Baujahr eure Smarts gekauft oder was macht Sinn? Sollte man sich da streng dran orientieren das er mindestens 5000 km pro Jahr gelaufen hat zwecks Batteriehaltbarkeit?

    Es gibt ja doch einige die auch deutlich weniger gelaufen haben. Teilweise erst 15000 und dann von bj 2013.

  • Ich hab meinen 2014er mit 56000km vor einem Jahr gekauft. Er hatte ein Vorleben als car2go. Aktuell hat er ca 65000km auf der Uhr und der Akku hat sich kaum verändert innerhalb des Jahres, seit ich ihn hab.

    Erstfahrzeug: Peugeot 308SW 150 DieselPS für die Langstrecke, oder zum Transport

    Zweitfahrzeug: Smart 451ED für die Stadt zum Spaßhaben

    beide Fahrzeuge gebraucht gekauft, aber beide am selben Tag die Erstzulassung (09/14)

  • Hi

    Hab meinen auch im Juli gekauft

    BJ 2014 mit 52tkm

    Smarty: Smart fortwo Coupé 451er ED, 3,7kW-Lader, 12/2014, Brabus-Software

    Carado T135 WoMo

    Emma: Leider verstorben

    Django: Shiba Inu Welpe - ein treuer Kerl

    Das Gesicht vom Hintermann beim Gas geben: Unbezahlbar 😂

  • Mit Kaufakku würde ich auf die Laufleistung achten, ohne Kaufakku würde ich einfach den Akku noch 1-2 Jahre weiter mieten und dann sieht man ja wo die Reise hin geht. :)

    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7kW-Lader, 05/2013; > 260.000km (bei 250.000 km 22 kW nachgerüstet)

    smart fortwo Coupé 453er EQ 22kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22kW-Lader, EZ 04/2021; > 30.000 km


    "Aus Gaspedal wird Spaßpedal"

    - Smart

  • Bei möglichst viel direkt vom Dach tanken, solltest du aber einen mit Schnarchlader nehmen. Effizienz lässt grüßen, deswegen wurde es bei uns auch ein ED3 und kein ED4 oder Zoe.


    Unser ist aus 01/2014 und hatte beim Kauf vor ca. 3 Monaten 42tkm runter. Nun nach fast 4000km bei uns zeigt sich der Akku in einer sehr guten Verfassung und ich werde ihn wenn nichts kommt wohl im Januar rauskaufen.


    Falls es ein Cabrio werden soll, achte auf das Verdeck. Das schrumpft gerne mal.

    Unser Fuhrpark:

    Smart ED3 Cabrio - Alltagsauto

    Subaru Forester 2.0 XT - Zugfahrzeug, Auto für die Waldarbeit und Reiseauto

    BMW M140i - Spaßauto für den Sommer

    Simson S51B1-4 - Vollrestauriert und fast alles Originalteile

  • Super danke für die Tipps. Ja falls es einer mit Mietakku wird ist das nen guter Plan mit dem 1-2 Jahre weiter mieten. Dann sieht man ja wie’s um den Akku steht.

    Ja Plan ist das da meine Frau bis mittags arbeitet und ihn dann anstecken würde. Wäre ja sehr passend von der Tageszeit😃.

    Dann macht der schnarchlader auf jeden Fall mehr Sinn.

    Lädt man eigentlich mit einer Wallbox schneller als mit dem beiliegenden Ladekabel oder geht das gleich schnell und man nutzt einfach das beiliegende Kabel an der 230V Steckdose?

  • Doch, Cabrios gibt es schon welche. Wirst schon fündig werden.


    Wallbox ist erstmal ein plus an Sicherheit. Denn die normalen Steckdosen stehen das nicht auf Dauer durch. Ansonsten kann der Ladeziegel 8A oder 12A, die Wallbox bis zu 16A. Dazu kann man, ein paar Dinge vorausgesetzt, auch mit der Wallbox die Ladeleistung an die Leistung der PV bzw. an den Überschuss anpassen. So kann man auch bei bewölkten Himmel oder Nachmittags noch möglichst viel PV Strom in die Batterie bekommen.


    Unser Fuhrpark:

    Smart ED3 Cabrio - Alltagsauto

    Subaru Forester 2.0 XT - Zugfahrzeug, Auto für die Waldarbeit und Reiseauto

    BMW M140i - Spaßauto für den Sommer

    Simson S51B1-4 - Vollrestauriert und fast alles Originalteile

  • Ja das denke ich auch habe ja keine Eile.

    Ja stimmt mit Wallbox kann man das ganze ja noch besser steuern wenn genügend Strom vom Dach kommt und sie an mit dem Wechselrichter Koppel.

    Wie und wonach steuerst du denn die Ladung des Autos. Nur bei Überschuss das es ins Auto geht?

  • Das kann ich wählen. Entweder Schnellladung - egal was vom Dach kommt, PV optimiert - nur wenn was vom Dach kommt oder einen bestimmte Menge in einer bestimmten Zeit. Beim letzten versucht der HomeManager es mit PV zu decken, läd aber auch weiter wenn das Licht ausgeht. So ist morgens immer genug geladen, das es für mich reicht.

    Unser Fuhrpark:

    Smart ED3 Cabrio - Alltagsauto

    Subaru Forester 2.0 XT - Zugfahrzeug, Auto für die Waldarbeit und Reiseauto

    BMW M140i - Spaßauto für den Sommer

    Simson S51B1-4 - Vollrestauriert und fast alles Originalteile

  • Das hört sich gut an. Und wo wählst du das aus? An der Wallbox? Sorry für die Fragen aber bin da ganz neu bei dem Thema. Weis nicht was so eine Box kann außer Auto laden😃😅

  • Bei möglichst viel direkt vom Dach tanken, solltest du aber einen mit Schnarchlader nehmen.

    ED3 mit 22 kW ist auch sehr effizienz. Den ineffizienten 22 kW Lader hat nur der ED4. (Siehe hier)

    Dann macht der schnarchlader auf jeden Fall mehr Sinn.

    Nein.

    Lädt man eigentlich mit einer Wallbox schneller als mit dem beiliegenden Ladekabel oder geht das gleich schnell und man nutzt einfach das beiliegende Kabel an der 230V Steckdose?

    Das ist eine Frage dessen wie man die Wallbox einstellt. Alles ist möglich. ;)

    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7kW-Lader, 05/2013; > 260.000km (bei 250.000 km 22 kW nachgerüstet)

    smart fortwo Coupé 453er EQ 22kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22kW-Lader, EZ 04/2021; > 30.000 km


    "Aus Gaspedal wird Spaßpedal"

    - Smart

  • Der originale Ziegel lädt mit 8A und mit 12A, was 1,8 kW und 2,8 kW entspricht. Aber wie Kettensaege schon sagte:

    Wallbox ist erstmal ein plus an Sicherheit. Denn die normalen Steckdosen stehen das nicht auf Dauer durch.

    .. Schuko heißt nicht umsonst "Notladekabel". Das ist kein Wallboxersatz.


    Wallbox kann von 1,4 kW bis 22 kW alles. (Ab 12 kW und mehr genehmigungspflichtig)

    Ohne Schnelllader kann der ED3 mit bis zu 3,7 kW laden, mit Schnelllader auch mit bis zu 22 kW.

    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7kW-Lader, 05/2013; > 260.000km (bei 250.000 km 22 kW nachgerüstet)

    smart fortwo Coupé 453er EQ 22kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22kW-Lader, EZ 04/2021; > 30.000 km


    "Aus Gaspedal wird Spaßpedal"

    - Smart

  • Im kfw Antrag steht ja was von 100% Öko Strom soll man haben. Reicht da meine PV Anlage für. Ostbahnhof mit Sicherheit gerade im Winter der Fall wo das Auto aus dem Netz geladen wird. Oder ist das egal?

  • Ok super vielen Dank dann werde ich mir schon mal eine Wallbox beantragen.

    Kann dein Smarty auch 22kw

    Meiner nur mit dem Ziegel oder 3.7 An wallbox

    Smarty: Smart fortwo Coupé 451er ED, 3,7kW-Lader, 12/2014, Brabus-Software

    Carado T135 WoMo

    Emma: Leider verstorben

    Django: Shiba Inu Welpe - ein treuer Kerl

    Das Gesicht vom Hintermann beim Gas geben: Unbezahlbar 😂

  • Kann dein Smarty auch 22kw

    Meines Erachtens ist das egal. Einerseits wird die Wallbox den smart überdauern, andererseits ist der Ziegel einfach keine Dauerlösung. Und sobald Du eine PV mit mehr als 3 kWp hast, reicht der Ziegel sowieso nicht, bzw man bekommt dann nicht möglichst alles ins Auto. Von dem her ist eine 11 kW Box schon erforderlich.


    Reicht da meine PV Anlage für.

    Meines Wissens reicht es, dass Du eine hast, ja. Aber erkundige Dich da ruhig nochmal bei dem, der sie Dir installiert hat. Bin mir da nicht zu 100 % sicher. (Bei der PV-Anlage meiner Eltern, von Sonnen, reicht es.)

    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7kW-Lader, 05/2013; > 260.000km (bei 250.000 km 22 kW nachgerüstet)

    smart fortwo Coupé 453er EQ 22kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22kW-Lader, EZ 04/2021; > 30.000 km


    "Aus Gaspedal wird Spaßpedal"

    - Smart

  • Ich habe auch eine von der KfW geförderte Wallbox und eine PV-Anlage, die voll einspeist, keinen Ökostromtarif und trotzdem die Förderung bekommen.

    VW Sharan TDI Comfortline BMT, EZ: 03/2016

    Smart EQ Forfour Pulse, 22 kW, EZ: 02/2021

    Smart EQ Fortwo Cabrio Prime, 22 kW, EZ: 11/2021 (verkauft)

    Smart EQ Fortwo Cabrio Prime, 22 kW, LT: 11/2022 (bestellt)


    Wallbox: 2x MyEnergi Zappi

    PV: 4,76 kWp ohne Eigenverbauch (2007) + 6,27 kWp mit Eigenverbrauch (2021)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!