Mein BMW: Opa's E36 328i Limousine

  • Mein Opa fährt seit letztem Sommer nichtmehr Auto und entsprechend steht sich sein geliebter BMW sich nun die Reifen platt. Jetzt haben meine Oma und mein Opa beschlossen, dass er weg soll. Da habe ich natürlich direkt mal die Hand gehoben und nun ist es meiner. Schwärmen alle von dem Motor und ich fuhr als Kind gerne beim Opa darin mit. Das Auto ist ein Jahr älter als ich. :P


    Mein erster Verbrenner. :saint:


    Gebaut 1997 und Erstbesitzer war BMW selbst, mein Opa hat ihn dann als Jahreswagen gekauft und seither gefahren. Auto ist unverbastelt, abseits von Opa's Lackreperaturversuchen. So unverbastelt bleibt er bei mir auch, Berufsschul BMWs gibt's schon mehr als genug. Aktuell hat das gute Stück knapp über 210.000 km auf der Uhr und der Reihen-6-Zylinder schnurrt wunderbar. Hatte ihn bereits bei Thomas in der Werkstatt zum durchchecken.


    So viel Ahnung ich bei den smarties und Elektroautos habe, so wenig hab ich Ahnung von alten 3er BMWs und Verbrenner. Aber soweit ich es verstehe, ist der 328i die letzte Ausbaustufe dieser Motorengeneration und die höchste Motorisierung vor M-Performance in diesem Model. Ausstattung scheint nicht schlecht zu sein, vor allem für die Zeit. Elektrische Fensterheber, Sitze und Schiebedach, Bordcomputer, Tempomat und ganz viele Knöpfe die ich noch nicht so recht verstanden habe. Dazu sogar Parksensoren hinten und außerdem noch original Dachgepäckträger.


    Farblich finde ich ihn ja furchtbar langweilig. Der BMW davor war offenbar auberginefarben, das wäre natürlich schon sehr cool gewesen. Aber der war mal ganz spontan und überraschend durch diesen hier ersetzt worden. Das erfuhr ich mit der Info, dass mein Opa früher schon recht genau wusste, wo das Gaspedal ist. Genaue Angaben, warum da plötzlich getauscht wurde und es keine Infos zu gibt, habe ich nicht. Das scheint eine Info zu sein, die meine Großeltern mit ins Grab nehmen werden. ^^


    Gibt's hier im Forum Leute, welche sich mit diesem Model auskennen? :)


  • Nachdem der nun ein 3/4 Jahr stand, war natürlich die 12 V Batterie platt. Dacht ich mir, die tausch ich eben kurz. Das werde ich ja wohl noch hinbekommen bei einem Verbrenner.

    Extra im Voraus mal mit Thomas gesprochen, auf was man da bei so einem Auto denn nach nem 3/4 Jahr achten muss. Reifen aufpumpen, Öl, Bremse und Kühlflüssigkeit checken.


    Also mal selbstbewusst die Motorhaube auf gemacht und verdutzt in den Motorraum geguckt. Nichtmal fähig die 12 V Batterie zu finden bin ich. Meine Mutter hatte köstlich gelacht, wie ich da selbst bewusst hingelaufen bin und dachte ich hab das voll im Griff. ^^


    Also stellt sich raus, die 12 V Batterie ist bei den Reihen-6-Zylinder im Kofferraum. Logisch. Wo auch sonst. :saint:

  • zur besseren Austarierung nicht nur bei den 6-Zylindern meine ich dort hinten bei bmw.


    Mit der geringen Jahreskilometer-Leistung, wie schaut es um die Reifen nicht nur vom Profil, sondern vom Alter her aus??!

    Edited once, last by Josef ().

  • Die sind erst ein paar Jahre alt. Das Auto war bis zuletzt regelmäßig zum Service in einer freien Werkstatt. :)

  • Ein Schulfreund hatte 1990 zu seinem 18. Geburtstag von seiner Tante ihren BMW 1600 Bj. 1968 geschenkt bekommen. Tachostand ca. 30.000 km, Automatik, Stahlschiebedach. Ein Traum. :love:

    Smart #1 Premium Laser Red Metallic (Übergabe 12.1.2024) - smart OS 1.3.2 EU

  • Das ist natürlich verdammt cool, stimmt. Auf den passt er hoffentlich nach wie vor sehr gut auf und hat ihn mit 18 hoffentlich nicht verbastelt. :)

    smart BRABUS #1 in gelb, 04/2023; > 20.000 km

    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7 kW-Lader, 05/2013; > 280.000km (bei 250.000 km 22 kW nachgerüstet)

    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22 kW-Lader, 04/2021 - 08/2023; 42.000 km

    smart fortwo Coupé 453er EQ 22 kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km


    "Aus Gaspedal wird Spaßpedal"

    - Smart

  • Na dann mal =WILLKOMMEN= in der Verbrennerwelt....Moritz. 😁


    Ja, der 328i war die grösste Ausbaustufe des M50/M52 Motors.

    Baugleich auch im damaligen Z3 Roadster und Coupe.


    Das sind sehr zuverlässige und eigentlich robuste Triebwerke.

    Bei regelmässigem Ölwechsel und warmfahren bei mässigen Drehzahlen

    (den Hydrostösseln zuliebe😬) halten die eigentlich ewig.👍


    Um Starthilfe zu geben, oder zu bekommen, befindet sich im Motorraum ein PLUSPOL.....,

    auf diesem müsste aus Sicherheitsgründen eine Rote Plastikkappe draufstecken.🤔

    === Minuspol ist der Rahmen oder Motorblock. ===

    So braucht man nicht immer an die Batterie im Kofferraum.


    Ach ja.....zum Thema "Logik"::: Es gibt mittlerweile Verbrenner, da ist die 12V Batterie

    unter einer Klappe im Beifahrerfussraum. Darauf muss man erstmal kommen.....😁

    Edited 2 times, last by S-Martie ().

  • Genau, das hätte ich gleich gefunden. Ist ja auch im 451er so. :)


    Um Starthilfe zu geben, oder zu bekommen, befindet sich im Motorraum ein PLUSPOL....., auf diesem müsste aus Sicherheitsgründen eine Rote Plastikkappe draufstecken. :/

    Stimmt, das ist auch da. Aber da der 12 V Block platt war, was Starthilfe alleine keine Option. Wollte ihn tauschen und dann auch nach Stuttgart fahren. Möglichst ohne noch x mal Starthilfe zu brauchen. :)

  • Da kannst mal sehen. :D


    Für's Einlagern habe ich jetzt heute morgen auch noch so ein schönes Kabel an die Hauptkabel an der 12 V Batterie geschraubt. So kann ich dann im Lager ganz easy das 12 V Erhaltungsladegrät anschließen und mir sicher sein, dass die großen Krokodilklemmen vom den Kontakten runter rutschen oder so.

    Bleibe dabei, dass ich an dem Auto nichts groß modifizieren möchte. Aber so Kleinigkeiten, die es praktischer machen und man rückgängig machen kann, finde ich schon gut.


    Opa's BMW E36 328i Limousine

  • Genau, das hätte ich gleich gefunden. Ist ja auch im 451er so. :)


    Stimmt, das ist auch da. Aber da der 12 V Block platt war, was Starthilfe alleine keine Option. Wollte ihn tauschen und dann auch nach Stuttgart fahren. Möglichst ohne noch x mal Starthilfe zu brauchen. :)

    Na dann.....einmal NEU , und Du hast wieder paar Jahre Ruhe.💗

    Aus diesem Grund (Tiefentladung) hängen meine Oldies an der Ladeerhaltung.👍


    Ach ja.....einen alten BMW 6-Ender habe ich ja auch noch.😁

  • Aus diesem Grund (Tiefentladung) hängen meine Oldies an der Ladeerhaltung.👍

    Meiner jetzt auch. :)


    Ach ja.....einen alten BMW 6-Ender habe ich ja auch noch.😁

    Sehr cooles Wägelchen. :love:

  • Da hast Du ja wirklich ein tolles Erbstück erwischt. Ich hatte eine ganze Reihe von denen als Limousine, Coupe, Coupé und Cabrio. Das waren tolle Autos. Zeitweise war ich in Regensburg im Karosseriebau bei der Produktion beteiligt.


    Wichtig ist der Korrosionsschutz in den Türen und am Unterboden und in den Schwellern. Kann man mit Mike Sanders auch gut selber machen. Der Motor und das Fahrwerk werden Dich noch überleben.

    Viel Freude am Fahren!

  • Wichtig ist der Korrosionsschutz in den Türen und am Unterboden und in den Schwellern.

    All diese Stellen hat der Opa schon funktional, aber äußerst hässlich, bearbeitet.

    smart BRABUS #1 in gelb, 04/2023; > 20.000 km

    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7 kW-Lader, 05/2013; > 280.000km (bei 250.000 km 22 kW nachgerüstet)

    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22 kW-Lader, 04/2021 - 08/2023; 42.000 km

    smart fortwo Coupé 453er EQ 22 kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km


    "Aus Gaspedal wird Spaßpedal"

    - Smart

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Do you have questions about smart and e-mobility or do you want to discuss the content of this page?


Then register today here in the smart EMOTION forum. The constantly growing community is happy to engage in expert discussions and share their experiences with you. I also participate and support you with my network and expertise.