Weltpremiere des smart #1

  • Die Weltpremiere des smart #1 steht bevor. :love:


    Am kommenden Donnerstag den 7. April ist es endlich soweit: Um 18 Uhr stellt smart die Serienversion des smart #1 vor. Dem ersten Fahrzeug aus der Mercedes x Geely Kooperation und dem ersten SUV der Marke.


    Und weil das nicht schon genug ist, werde ich am Freitag den 8. April einen exklusive Vorführung des #1 genießen und darauflegend dann hier berichten. Verpasst das nicht und folgt auf jeden Fall smart eMotion, falls ihr das nicht sowieso schon tut.


    Außerdem nehme ich natürlich gerne Eure Fragen mit. Was wolltet ihr schon immer mal zum #1 wissen?


    Erfahrt außerdem auf meiner Webseite, was wir bereits alles wissen und seht die ersten hochauflösenden SpyShots von den Europäischen Prototypen:


    Die smart #1 Weltpremiere steht bevor

    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7kW-Lader, 05/2013; > 260.000km (bei 250.000 km 22 kW nachgerüstet)

    smart fortwo Coupé 453er EQ 22kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22kW-Lader, EZ 04/2021; > 30.000 km


    "Aus Gaspedal wird Spaßpedal"

    - Smart

  • Mmmhhh.
    272 PS und Heckantrieb machen mir ja schon Appetit, aber 4,3m ist für meine Bedürfnisse schon wieder ein echtes Schiff.
    Und als Erstauto ist das Ladevolumen für die Länge eher mager. Design finde ich "geht so". Kann ich mit klarkommen.

    Wird es eine AHK geben?


    Aber ohne den Preis zu kennen, tendiere ich mal vorsichtshalber zu garnix ;)

  • Nett, aber noch ein SUV mehr auf den Straßen.

    Das typische Smart Gefühl in Bezug auf Größe, Parkmöglichkeiten und Handling ist damit endgültig vorbei.

    First:

    Renault ZOE R135-50 Intense, Blueberry-Violett, CCS, Bose, Winterpaket, 9.3“ Multimediasystem, Einparken für Dummies

    Second:

    Smart 451 ED3 Cabrio. Mj 15, Energy Green/Weiß, 22 kW Lader, LED TFL, Rekupationspaddles, Dreispeichen Lenkrad, Sitzheizung, mein Akku (Schatz)

    Tankstelle:

    Juice Booster 2 Universal 1.8 - 22kW Ladeleistung

  • Das typische Smart Gefühl in Bezug auf Größe, Parkmöglichkeiten und Handling ist damit endgültig vorbei.

    Leider ja - zumindest bis auf Weiteres. In Sachen Handling hatte ich als Nachfolger meines 453ED mal den Honda e überlegt und probegefahren, das Ding war aber irgendwie ein grenzwertiger Kompromiss und es ist dann wieder ein Smart (EQ Cabrio) geworden.


    Der #1 hätte für mich aber das Potential zum Erstwagen (oder auch als einziges BEV, wenn wir hier familienbedingt keine zwei Autos mehr brauchen) , aber es hängt halt auch vom Preis ab. Aktuell ist das Erstauto ein eSoul. Im Leasing sehr günstig. An sich wirklich prima, nur der Frontantrieb und die fehlende AHK stören das Gesamtbild. Insofern bin ich näher dran am #1, als ich bis vor einer Woche noch glaubte.

    Der #1 wäre für mich eher schon ein Konkurrent zum ID.3, der mir allerdings viel zu normal/langweilig und auch,spätestens mit etwas Ausstattung, zu teuer ist.

  • Danke für die Präsentation, ein interessantes Auto, aber für mich definitiv kein Smart-fortwo-Ersatz mehr. Ein Neukauf müsste für mich eine wählbare Akkugröße von 25 bis 60 kWh, 11-22 kW AC, 25-50 kW DC, AHK (450kg) und je nach Akkugröße V2G/V2L (3,6-4,6 kW) bieten. Der Fiat 500 kann einiges davon schon, hat aber Frontantrieb. Mal sehen, was Smart aus diesem ersten Wurf für den Hauptmarkt China daraus macht. Dort wird "small+smart is beautiful" wohl nicht das Vermarktungskonzept sein, wenn das Auto schon #1 heißt. Im globalen Massenmarkt muss der #1 sehr viel mehr dem Mainstream folgen, zu dem die bisherigen Smart-Fahrer wohl eher nicht gehören ;)

    Viele Grüße

    Stefan


    E-Fahrzeuge seit 1987: Mini-El, City-El, Lynch Fiesta, ZOE 210, ED3, aktiv: Ioniq PHEV, EQ4

  • definitiv kein Smart-fortwo-Ersatz

    Das ist auch nicht der Anspruch dieses Autos. Es erweitert die Produktplette, es ersetzt nicht fortwo oder forfour.

    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7kW-Lader, 05/2013; > 260.000km (bei 250.000 km 22 kW nachgerüstet)

    smart fortwo Coupé 453er EQ 22kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22kW-Lader, EZ 04/2021; > 30.000 km


    "Aus Gaspedal wird Spaßpedal"

    - Smart

  • Der #1 ist ein tolles Auto in ID3-Größe geworden - aber mal ehrlich wofür braucht man 235er 19 Zöller und über 270PS und eine Spitzengeschwindigkeit von 180km/h für ein Auto, das angeblich für den "urbanen Raum" bestimmt ist.

    Für mich ist das ein starker Konkurrent für ID3, Hyunai Kona und Co aber kein "Stadtauto".


    Effizienz scheint leider auch nicht wirklich besonders wichtig gewesen zu sein für die Neuentwicklung - das können Kia und Hyundai mit dem Niro und Kona zumindest im Moment noch besser (etwas kleinere Akkus und trotzdem größere Reichweiten).

    Aber für Geely / Mercedes ist es ja sicher entscheidend möglichst hohe Absatzzahlen zu erzielen und da sind SUVs mit "schön ineffizienten" Breitreifen gerade besonders im Trend - es wird gebaut was der Mainstreamkunde kauft - also sollten wir uns keine allzu großen Hoffnungen auf eine Neuauflage eines 42 zu machen - der war nie Mainstrem und wird auch nicht mehr Mainstream werden.

  • aber mal ehrlich wofür braucht man 235er 19 Zöller und über 270PS und eine Spitzengeschwindigkeit von 180km/h für ein Auto, das angeblich für den "urbanen Raum" bestimmt ist.

    Genau das habe ich mich auch gefragt. Marketing Menschen rauchen doch irgendetwas, oder? ^^

    Ich würde mir einen Smart, der in Richtung Dacia Spring geht wünschen .

    Ohne viel Firlefanz. Nur bessere Qualität, etwas größerer Akku und gute Ladetechnik.

    Sprich, schon Ressourceneinsparung schon bei der Produktion. Aber mit der Meinung bin ich wohl ziemlich alleine ^^


    Gruß

    Uli

    Smart fortwo Coupé ED3, 22kW Lader, 08/2013

  • Das ist auch nicht der Anspruch dieses Autos. Es erweitert die Produktplette, es ersetzt nicht fortwo oder forfour.

    Moin


    Ich glaube da ist der Wunschgedanke eher vorhanden wie die Wirklichkeit.


    Smart wird die „alten 453er“ zügig einstellen und die dahinter stehende Softwareplattform kurz danach ebenso. Der 453 war eine Mercedes/Renault Entwicklung und die Chinesen werden sich nicht altes Zeug ans Bein binden. Man nutzt es halt noch weiter bis nicht mehr genug Teile zum Bauen vorhanden sind und das war’s dann.


    Der 44 - 453 ist ja schon quasi eingestellt, Brabus Versionen gibts auch nicht mehr und die Bestelloptionen werden auch immer weniger. Also Hand aufs Herz: die jetzigen Smart sind schon tot nur will es keiner von Smart verkünden.


    Die Erfahrungen mit ED3 wegen einstellen von Online - Diensten hat man ja schon gemacht und fährt jetzt Elektroschrott in Form einer unnutzbaren DFü Einheit spazieren die schließlich jeder mal bezahlt hat. Danke Smart.


    Smart/Geely wird sich erst mal an den neuen Modellen Geld verdienen wollen. Wenn die laufen wird da nicht kleines kommen weil läuft ja und warum soll man Entwicklungskosten verpulvern. Smart ist da viel zu sehr auf das SUV fixiert.


    Da ist das Verschieben der ZOE zu Dacia, wenn der neue Renault 5 herauskommt wahrscheinlicher. Da passen sogar schon die Aussagen von Renault und Dacia bezüglich der Einführungsdaten zueinander.

    First:

    Renault ZOE R135-50 Intense, Blueberry-Violett, CCS, Bose, Winterpaket, 9.3“ Multimediasystem, Einparken für Dummies

    Second:

    Smart 451 ED3 Cabrio. Mj 15, Energy Green/Weiß, 22 kW Lader, LED TFL, Rekupationspaddles, Dreispeichen Lenkrad, Sitzheizung, mein Akku (Schatz)

    Tankstelle:

    Juice Booster 2 Universal 1.8 - 22kW Ladeleistung

  • Ich würde mir einen Smart, der in Richtung Dacia Spring geht wünschen

    Ein befreundeter Autotester hatte den letztens super zusammengefasst: Spartanikus

    .. so ein Auto will halt kaum wer haben, bzw nur die, die sich echt nicht mehr leisten können.

    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7kW-Lader, 05/2013; > 260.000km (bei 250.000 km 22 kW nachgerüstet)

    smart fortwo Coupé 453er EQ 22kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22kW-Lader, EZ 04/2021; > 30.000 km


    "Aus Gaspedal wird Spaßpedal"

    - Smart

  • .. so ein Auto will halt kaum wer haben, bzw nur die, die sich echt nicht mehr leisten können.

    Vorsicht!

    Ich zumindest kann mir (momentan noch..) "mehr" leisten, will es aber zunehmend weniger. Nicht nur aus finanziellen Gründen - ein "All-In"-Auto ist für mich einfach nicht mehr so wichtig. Ich tendiere immer mehr zum Prinzip "reduce to the max".
    Dazu kommt die Entwicklung, dass Autos teurer werden und verfügbares Einkommen weniger wird.

    Ich vermute sehr stark, dass die Automobilindustrie noch schmerzhaft erkennen wird, dass die Modellpolitik der fetten Jahre inzwischen in die falsche Richtung geht. Hat man nicht in der Intensität (Krieg, gesetzliche Vorgaben zum Klimaschutz, Ende der blindwütigen Globalisierung) voraussehen können, kommt aber so. Die Frage ist nur, in welchen Weltregionen wann und wie intensiv.

    Insofern steht in Zukunft ein Dacia vermutlich eher in meiner Einfahrt als ein Mercedes ;)

    Edited once, last by Isomeer ().

  • Moritz, darum habe ich ja geschrieben "in die Richtung". :)

    Ich war wirklich lange am überlegen ob ich mir den Dacia kaufe, aber letztendlich passte für mich die Qualität/Ausstattung nicht mit dem Preis des Dacia zusammen.

    Zu "billig" ist auch nicht gut.


    Gruß

    Uli

    Smart fortwo Coupé ED3, 22kW Lader, 08/2013

  • Vergleichen kann man das Auto btw mit dem VW ID.3, Hyundai Kona oder dem Renault Megane e-tech electric in der Größe. Also noch eher auf der kleinen Seite der Kompakt SUV und nun wirklich kein Monster aber groß genug um wirklich auch das einzige Auto für eine kleinere Familie zu sein. Damit positioniert er sich in einem extrem beliebten Segment.

  • Hier das endgültige No Go.


    Schaut mal auf den genannten Preis.


    Smart #1: Schweres Geschütz
    Der Smart, das einstige Swatch-Auto, erfindet sich neu. Schon die erste Generation, das 2,50 Meter kurze City-Coupé, war auch elektrisch gedacht. Doch die…
    www.auto-medienportal.net


    Das war’s mit Kleinwagen.

    First:

    Renault ZOE R135-50 Intense, Blueberry-Violett, CCS, Bose, Winterpaket, 9.3“ Multimediasystem, Einparken für Dummies

    Second:

    Smart 451 ED3 Cabrio. Mj 15, Energy Green/Weiß, 22 kW Lader, LED TFL, Rekupationspaddles, Dreispeichen Lenkrad, Sitzheizung, mein Akku (Schatz)

    Tankstelle:

    Juice Booster 2 Universal 1.8 - 22kW Ladeleistung

  • Sehe ich auch so. Wenn man mal die Markenbrille wegläßt präsentiert sich da ein gelungenes, sehr schön designtes, gut ausgestattetes Auto mit allem, was man als kleine Familie so braucht.

    400KM WLTP reichen aus, der Innenraum schaut liebevoll gemacht aus. Praktische Features für den Kofferraum inklusive.


    Das Auto kann und wird sicherlich unser ED3 Cabrio ersetzen, aber als Erstwagen für alles was man sonst so braucht .... ist er absolut gut geeignet.


    Gut auch dass er keine Reifen wie Asphaltfräsen hat und auch die Motorleistung stimmt. So kann er wirklich zum Erstwagen Vieler werden.


    Auf den passenden Nachfolger der Knutschkugel warten wir dann noch ;)


    Und da es sicherlich die Förderung noch länger geben wird und man auch beim Händler einen Rabatt bekommt .... wird er am Ende des Tages unter 30.000€ kosten.

    Da werden bei VW die Alarmglocken schrillen

  • Schaut mal auf den genannten Preis.

    Ist halt auch nur von denen geraten. Ich denke es wird unter dem sein. Aber das müssen wir wohl oder übel abwarten. Habe in in Berlin auch keine besseren Infos bekommen.

    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7kW-Lader, 05/2013; > 260.000km (bei 250.000 km 22 kW nachgerüstet)

    smart fortwo Coupé 453er EQ 22kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22kW-Lader, EZ 04/2021; > 30.000 km


    "Aus Gaspedal wird Spaßpedal"

    - Smart

  • Auto Medienportal verteilt hauptsächlich die Pressemitteilungen der Hersteller. Selten machen die was eigenes. Sind auch die originalen Pressefotos.

    First:

    Renault ZOE R135-50 Intense, Blueberry-Violett, CCS, Bose, Winterpaket, 9.3“ Multimediasystem, Einparken für Dummies

    Second:

    Smart 451 ED3 Cabrio. Mj 15, Energy Green/Weiß, 22 kW Lader, LED TFL, Rekupationspaddles, Dreispeichen Lenkrad, Sitzheizung, mein Akku (Schatz)

    Tankstelle:

    Juice Booster 2 Universal 1.8 - 22kW Ladeleistung

  • Wenn man nur darauf spekuliert ein E-Auto zu kaufen weil es gefördert ist erscheint mir das etwas kurz gedacht.


    Die Hersteller haben etwaige Fördermittel längst in die Kalkulation eingepreist.


    Wallboxen sind auch wieder günstiger geworden seit es keine Förderung mehr gibt.

    First:

    Renault ZOE R135-50 Intense, Blueberry-Violett, CCS, Bose, Winterpaket, 9.3“ Multimediasystem, Einparken für Dummies

    Second:

    Smart 451 ED3 Cabrio. Mj 15, Energy Green/Weiß, 22 kW Lader, LED TFL, Rekupationspaddles, Dreispeichen Lenkrad, Sitzheizung, mein Akku (Schatz)

    Tankstelle:

    Juice Booster 2 Universal 1.8 - 22kW Ladeleistung

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!