Meine neue PV-Anlage mit Ost-, Westausrichtung

  • Ost West Bestromung? Falls ja, würde mich mal interessieren, wann kommt mehr Strom? Morgens oder Abends?

    Erstfahrzeug: Peugeot 308SW 150 DieselPS für die Langstrecke, oder zum Transport

    Zweitfahrzeug: Smart 451ED für die Stadt zum Spaßhaben

    beide Fahrzeuge gebraucht gekauft, aber beide am selben Tag die Erstzulassung (09/14)

  • Wurde gerade installiert, da muss ich erst Erfahrung mit sammeln.

    Die konnte ich schon sammeln ;)

    In unseren Regionen ist Ost vs. West bis auf die Nachkommastelle identisch, Vormittag/Nachmittag sind halt variable Größen bzw. kann man astronomisch oder regional uhrzeitlich definieren.
    Und (letztlich aber immer von den persönlichen Nutzungsprofilen abhängig) ist ein O/W-Dach meist besser als ein reines Süddach. Weil die Ertragskurve über den Tag halt viel breiter ist und sich damit der Eigenverbrauch besser nutzen lässt. Den Eigenverbrauch kann man zwar auch mit einem stationären Speicher erhöhen, Sinn (ökonomisch und ökologisch) macht das aber fast nie. OK, Heizung via Wärmepumpe mal außen vor.

    Ich habe drei annähernd gleich große Generatoren in drei Strings laufen (O/S/W) und die Produktion an einem sonnigen, aber aufgrund der hohen Außentemperatur auch nicht idealen Tag mal fyi ;)

    1=Ost, 2=Süd, 3=West. Die Werte-Box beinhaltet die Momentanerzeugung zum aktuell gemessenen Zeitpunkt.

    Und bitte nicht an den z.T. falschen elektrischen Größen stören, das Grafana-Dashboard habe ich nur geklaut 8)


    Ach so - Nachtrag: Die exakten Vergleichswerte liefert auch das PVGIS-Tool. Einfach mal den Standort in der Karte markieren und mit den Parametern spielen. Das Tool ist schon extrem genau bzw. an der Realität.

  • Es freut mich, dass Theorie und Praxis gut zusammenpassen. Die Installation bei mir ist noch nicht ganz abgeschlossen, der Batteriespeicher fehlt noch und auch eine Wärmepumpe für die Heizung (Warmwasserversorgung läuft schon über WP) soll auch noch kommen, zusätzlich zu den Kollektoren. Es ist alles Nachrüstung im Bestand und da kostet ein Leerrohr über drei Geschosse schon mal 5 TEuro (Wände auf, Wände zu, Kernbohrungen etc.) zusätzlich. Wer heute neu baut braucht zunächst eine funktionierende Glaskugel, man weiß ja nie …

  • Pauschal nicht ganz einfach zu beantworten aber ich möchte Dir hier ein paar Entscheidungshilfen / Denkanstöße geben.


    PV Module sind effizienter wenn es kühl ist -> PLUS Punkt für die Ostausrichtung im Sommer


    Morgen ist oft noch Nebel nach Sonnenaufgang -> MINUS Punkt für Ost in der kälteren Jahreszeit


    Mein Tipp: hau beide Seiten voll, wenn Du eh dran bist.


    Solltest Du aus Budgetgründen eine Seite priorisieren müssen, dann schau auf Deinen Strombedarfsverlauf. Vermutlich wird es dann zugunsten der Westseite ausfallen. In den meisten Fällen wird das E Auto abends geladen und abends warm gekocht usw.


    Ich sehe grade, dass das oben schon teilweise so geschrieben wurde... Ich sollte erst mal alles lesen 🤪


    Ich widerspreche aber das Ost West besser ist, als reine Südausrichtung.

    Ich gabe Ost West mein Nachbar rein Süd mit ähnlicher kWp auf dem Dach. Seine Gesamterträge sind deutlich mehr und der Peak deutlich höher Grade zum E Auto Laden ist das Ideal. Im Winter steht die Sonne im Osten und Westen so niedrig das oft Schatten von Bäumen und Nachbarhäusern ein Problem ist. Die Sonne Tauch auch später im Osten auf und früher im Westen ab. Das ist im Süden nicht so krass.

    Edited once, last by Sir tobi: Meinen Dummheit ().

  • Ich habe 3 Dachflächen belegt. Das Süd-Dach bringt aber pro Solarpanel deutlich den besten Ertrag.


    Das WNW belegte Dach ist deutlich schlechter, aber trotzdem für den Direktverbrauch am Abend sehr spürbar.


    Man darf sich aber keine Illusionen machen. Trotz nahezu perfekter Belegung habe ich heute trotz sonnigen Abschnitten etwa 4 KWh erzeugt. Das reicht grade mal für einen teil des Hausverbrauches.


    Von einer Beladung des E-Autos zwischen Oktober und März per PV-Anlage kann aber kaum eine Rede sein.


    Im Winterhalbjahr ist die PV ein schöner Nebeneffekt, mehr nicht. Und egal, wie die Dächer belegt sind

  • So ist es! Deswegen rege ich mich immer auf, wenn Leute sagen, dass sie wegen einer Wärmepumpen eine PV Anlage kaufen mit großen Speicher.


    Leute, es ist im Winter kalt weil die Sonne kaum scheint! Das ist doch nicht so schwer... Dann ist auch nicht viel mit Sonne zum hHeizen. Im Winter ist der Speicher dauerhaft leer, da die Wärmepumpen jedes Elektron zieht bevor der Speicher überhaupt etwas bekommt und im Sommer bekommt man in kaum leer. Speicher mach Sinn aber nicht zu groß!!!


    Für ein E Auto ist eine PV Anlage top. Von März bis Oktober fahre ich mit Strom vom Dach und könnte noch viel mehr fahren.

  • hallo firefox,

    da kann ich dir nur vollkommen recht geben,

    ich hab zwar nur (wegen vöölig falscher dachausrichtung und zudem beschattungen) nur 5 panele auf dem carport montiert,

    im sommer reicht das vollkommen, um über meinen 10kw speicher den e-roller meiner holden täglich zu laden, und auch die beleuchtung en (12v) im halben haus zu betreiben

    ABER jetzt bei dem wolkenwetter,,, kommen grad mal 5-10Ah / tag rein, das reicht dann nur noch für die beleuchtiung und handy-laden,,,

    der roller hängt nun am 230V netz

    bye wolle

    City EL Serie 1 2002-2018 69000km

    Yongheng Roller 2016-2020 18000km

    Shandong T-King 2017-2022 47000km

    LuXXon Roller E3100 seit 2020

    Iconbit E-Scooter seit 2020

    Smart EQ 2018 seit 2022

  • Solange das niemand dem Robert erzählt ist alles gut ;)


    Ich halte das ja auch für eine Lachnummer, im Winter die Wärmepumpe per PV betreiben zu wollen. Ich hatte schon oft Tage, an denen die PV 1,5 KWh oder so erzeugt hat.

    Da ich das Büro im Haus habe, werden als Grundbedarf eh etwa 5-6 KWh pro Tag benötigt. Da laufen Router, Server etc Tag und Nacht mit.

    Meine Autarkiequote ist dank Speicher etwa 82%.


    Winter ist immer "Heulendes Elend" für alle PV Betreiber

  • Das ist richtig, wie Dein Autarkiegrad zeigt, sieht das zu anderen Zeiten aber deutlich besser aus. Die hohe Autarkie erreicht man aber leider nur durch eine (aus wirtschaftlicher Sicht) überdimensionierte Anlage.


    Ich schaffe 75% Autarkie (ohne Wärmepumpe mit E Auto) die Batterie schiebt mich dabei von 45% direkt aus PV auf die 75%.

  • Unsere 9kWp mit reiner Südausrichtung hat gestern unglaubliche 3,5 kWh produziert. :D


    Edit:

    Und dank permanentem Dauernebel wird's heute nichtmal ne kWh.

    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7kW-Lader, 05/2013; > 260.000km (bei 250.000 km 22 kW nachgerüstet)

    smart fortwo Coupé 453er EQ 22kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22kW-Lader, EZ 04/2021; > 30.000 km


    "Aus Gaspedal wird Spaßpedal"

    - Smart

  • Gestern wurde unsere OW-PV-Anlage installiert.

    35 Module Ost = 13,65 kw, 29 Module West =, 11,31 kw, BYD Batterie 8 Kw

    Jetzt heißt es warten bis Januar, dann wird die Anlage in Betrieb genommen.

    Habt einen schönen Tag


    Rainer


    Kurzstrecke: Smart ForFour EQ, EZ 12/2021

    Langstrecke: Mercedes Benz GLB 250, EZ 11/2020


    Edited once, last by DDreamer ().

  • Da wirst Du viel Freunde dran haben!!!

    Ich hoffe es 😃

    Kostal Wechselrichter?

    Nein Fronius!

    Endlich mal jemand der den Speicher nicht überdimensioniert

    Ich habe mir lange Gedanken bzgl. der Speichergröße gemacht - bei der Anlagenkapazität hatten 2 Anbieter mit 15 kw Batterien angeboten..

    Ich warte erst mal ab - erweitern kann ich notfalls immer noch.


    Im Anhang noch 2 Fotos von den Dachansichten.

  • Letztlich hängt die Größe des Speichers von Deinem Stromverbrauch über Nacht ab und nicht von der Anzahl der PV Module auf dem Dach.

    Meisten wird einem bei mehr Modulen ein größerer Speicher empfohlen.

    Das Ergebnis ist dann, dass man den im Winter nicht annähernd voll bekommt und im Sommer nicht mal zu einem Bruchteil leer. Es steht also die meiste Zeit der größte Teil ungenutzt herum.


    Manche sagen, man braucht einen großen Akku wegen einer Wärmepumpe. Auch quatsch. Im Winter giert die WP nach jedem Elektron, so dass die Batterie nahezu nichts an Strom abbekommt.

    In der Übergangszeit mag das für ein paar Tage mal anders sein...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!