Auslieferung rutscht in 2023 - Wer kompensiert die geringere Förderung?

  • Hallo zusammen!

    Am 01.03.2022 bestellt mit einem unverbindlichen, wohl niemals realistischen, Termin von Ende Q2/2022.

    Später dann Briefe mit Lieferdatum in März 2023 von Mercedes erhalten.

    Parallel vom Mercedes Sales Ansprechpartner mit einer möglichen Lieferung in August oder dann später Q4/2022 bei Laune gehalten worden.

    Nun dann über eine Auslieferung in voraussichtlich Q2/2023 informiert worden...

    Angeblich soll zumindest der Herstelleranteil aufrecht gehalten werden.


    In meinem Vertrag habe ich eine Möglichkeit des Rücktritts bis zum 30.11.2022 vereinbart und stehe jetzt vor der Frage ob 1500€ höhere Kosten von mir alleine zu Tragen sind oder ob Mercedes einem etwas entgegen kommt, oder eben auf den Smart zu verzichten.


    Andere Hersteller (VW, Tesla,...) bieten eine Kompensation der Reduktion der BAfA Prämie an.

    Wurde euch etwas angeboten?

  • Hi Moritz!


    Ich glaube nur den Herstelleranteil sonst nichts.. war ein kaputter Markt bei Bestellung.

    Modell: smart EQ fortwo cabrio , prime

    + Exklusive Paket

    + Winter Paket

    + 22kw Lader

    ——Netto————

    Listenpreis: 26.453,78 €

    Umweltbonus Herstelleranteil: - 3000,00 €

    Listenpreis nach Abzug: 23.453,78 €

    Überführungskosten: 579,83 €

    ——Brutto————

    inkl. MwSt dann: 28.600,00 €


    mit der Leasingsonderzahlung von 6.000 € dann bei 7500 km / annum auf 48 Monate geleast für 261,30 €

    Winterräder muss ich noch selbst besorgen.

    Also für so ein kleines Spaß Auto schon ein recht schlechter Leasing Faktor, durch die zusätzlichen 1500,00 € Kosten dann noch unattraktiver.


    Mein Vorschlag an das Autohaus waren Ideen wie Übernahme der Kosten für Winterräder oder Erlass der Überführungskosten.


    Bisher habe ich außer eine Info per Mail, dass die Höhe des Herstelleranteils bei 3000 + MwSt. verbleiben soll, nur die Aussage, dass man intern in der AG diskutiert wie man mit dem Thema umgeht.

    Hört ich nicht so an als ob ich bis zum 30.11.22 eine offizielle Aussage bekommen würde.

  • Also ich habe beim Kauf meines Cabrio in 2021 10 % Rabatt auf den Listenpreis bekommen. Trotz meiner Liebe zur Marke würde ich in Deinem Fall dem Händler sagen, dass er sich jetzt überlegen kann, ob er 10 % Rabatt raus macht oder Du den Wagen stornierst. Und dann überlegt er sich entweder etwas, was Dir gefällt oder Du stornierst.

    Nach so langer Lieferverzögerung kann er sich ja langsam auch etwas überlegen, wie er dem Kunden entgegen kommt.

    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7kW-Lader, 05/2013; > 260.000km (bei 250.000 km 22 kW nachgerüstet)

    smart fortwo Coupé 453er EQ 22kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22kW-Lader, EZ 04/2021; > 30.000 km


    "Aus Gaspedal wird Spaßpedal"

    - Smart

  • Mein Mercedes EQA wurde auch in den Januar 2023 geschoben.


    Bekam vor zwei Wochen den Anruf mit der Auskunft, dass Mercedes die geminderte Förderung übernimmt. Sprich das was weniger gefördert wird, übernimmt.


    Würde mal nachfragen bei deinem Händler, ist meine ich, eine generelle Lösung wie ich es verstanden habe.

  • Tesla macht das übrigens auch.

    Ist aber auch an Bedingungen an das Bestelldatum geknüpft.


    Thomas ich rate dir davon auszugehen dass dich das "Spassauto" 1.500 € mehr kostet. Überlege dann ob es dir das Wert ist. Wenn nicht: stornieren. Ob der Händler Gnade walten lässt kann man trotzdem probieren. Schon krank dass man nach all der Warterei und verdorbenen Vorfreude auch noch Bittsteller ist.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!