Der Sion von SonoMotors

  • In meinem Anzahlungsvertrag steht, dass ich bis Mitte 2023 einen Kaufvertrag bekommen muss

    Und wenn SonoMotors die aktuelle Runde nicht schaffe, kein weiteres Geld kommt und bis Mitte 2023 nur noch eine Insolvenzmasse ist?


    Wird auf jeden Fall spannend bleiben. Mit 500 € ist das Risiko aber in der Tat überschaubar und im Schlimmsten Fall war es die Sache alleine wert unterstützt zu werden.

    smart BRABUS #1 in gelb, 04/2023; > 7.000 km

    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7kW-Lader, 05/2013; > 260.000km (bei 250.000 km 22 kW nachgerüstet)

    smart fortwo Coupé 453er EQ 22kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22kW-Lader, EZ 04/2021; > 30.000 km


    "Aus Gaspedal wird Spaßpedal"

    - Smart

  • Nun ist endgültig Schluss mit dem Sion. Soll verkauft werden...

    Sie wollen sich jetzt auf das Solargeschäft konzentrieren. Schade.


    24.02.2023
    Heute haben wir bekannt gegeben, dass wir das Sion-Programm eingestellt haben. Wir haben beschlossen, uns von nun an ausschließlich auf das Solargeschäft zu konzentrieren.
    Bevor wir ins Detail gehen, möchten wir uns zunächst bei allen bedanken, die uns im Laufe der Jahre auf unserem Weg unterstützt haben. Ein besonderes Dankeschön geht an unsere starke und treue Community, ohne die wir nie so weit gekommen wären. Eure Unterstützung ist das Rückgrat von Sono Motors und wir verdanken euch so viel. Ihr habt uns bei jedem Schritt auf unserer Reise begleitet.

    Smart fortwo Coupé ED3, 22kW Lader, 08/2013

  • Schade, aber leider absehbar gewesen. Ich bin mal gespannt, wie zuverlässig sie nun Anzahlungen über die angekündigten 3 Jahre zurück gezahlt bekommen. Das sie den Leuten nahe legen freiwillig auf die Rückzahlung zu verzichten stimmt mich etwas pessimistisch was das angeht. :(

    smart BRABUS #1 in gelb, 04/2023; > 7.000 km

    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7kW-Lader, 05/2013; > 260.000km (bei 250.000 km 22 kW nachgerüstet)

    smart fortwo Coupé 453er EQ 22kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22kW-Lader, EZ 04/2021; > 30.000 km


    "Aus Gaspedal wird Spaßpedal"

    - Smart

  • Das war doch mindestens schon ein oder zwei Jahre klar, dass das Projekt tot ist. Die hatten ja nicht einmal eine Nullserie produziert und ständig nur nach Geld gesucht.


    Es gibt doch jede Menge Alternativen, den Sonos vermisst nicht wirklich jemand

  • Wir haben den Prototyp vor ca. fünf Jahren gesehen. Damals durchaus ein interessantes Auto und Konzept. Aber jetzt?

    Man muss schon ziemlich überzeugt sein vom Sion um sich aktuell dafür zu entscheiden.

    Wenn Dacia neben dem Spring noch einen EV in den größeren Fahrzeugklassen bringt könnte da ja etwas ähnliches auftauchen (wenn man einmal von den Solarzellen absieht).

  • Ich fand den Sion schon sehr interessant. Wäre einfach ein praktisches Auto gewesen, welches sich dann noch selbst etwas nachlädt während es nutzlos (am Arbeitsplatz) in der Sonne herumsteht.

    Dacia..hm..ja, finde den Spring (gerade den 68PS) auch schon ganz ok. Aber mittlerweile ist der preislich, für das was er bietet, so abgehoben das selbst Dacia Fans den Kopf schütteln. Schaun wir mal was noch kommt...

    Smart fortwo Coupé ED3, 22kW Lader, 08/2013

  • Als der Sion frisch in 2016 vorgestellt wurde, war es eine ganz andere Welt. Damals war er ja noch mit einem kleineren Akku angekündigt, welcher für damalige Verhältnisse dennoch groß war. Dazu kam die 50 kW CCS-Ladung, was damals auch noch als Schnellladen bezeichnet wurde. Außer Tesla konnte das keiner schneller. Bis hier hin ähnlich attraktiv wie der Opel AmperaE es war.

    Und was für viele auch noch ein Reiz war, war die Form des Autos. Das war praktisch ein Kombi. Dazu noch, dass er Strom abgeben konnte, das gab's damals nur sehr aufwändig und teuer bei Nissan. All das zu einem, damals, sehr guten Preis.


    Natürlich war damals schon das Thema Solar Laden cool, aber mehr eine interessante Spielerei als Verkaufsgrund. Über die Jahre wurden dann der Antrieb, das Laden und auch die Form immer unwichtiger. Es gab immer mehr Konkurrenz und die Reichweite veraltete zunehmend.

    Dann wurden solar und bidirektionales Laden zum immer größeren Thema und zum Schluss waren sie nun das Hauptargument für das Auto. Wie wenig Reichweite man da im Alltag tatsächlich wieder sammelt war kaum ein Thema. Zu toll war die Vorstellung von dem sich nachladenden Auto.


    Das spannende ist, dass es vor dem Sion schon sehr viele Solarautos gab. Die aber wussten wie wenig da vom Dach kommt und es dann mehr zum Nachladen der 12 V Batterie genutzt hatten. So übrigens auch die alten car2go smarties mit ihrem Solardach. Da hatte es außerdem den Nutzen die Lüftung laufen zu lassen, während das Auto in der prallen Sonne steht. Das der Innenraum zumindest nur die 25-35 °C der Außentemperatur hat, nicht aber die 50-60 °C, welche sich darin sonst anstauen würden.


    11-ED2 Solardach - smart EMOTION
    www.smart-emotion.de

    smart BRABUS #1 in gelb, 04/2023; > 7.000 km

    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7kW-Lader, 05/2013; > 260.000km (bei 250.000 km 22 kW nachgerüstet)

    smart fortwo Coupé 453er EQ 22kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22kW-Lader, EZ 04/2021; > 30.000 km


    "Aus Gaspedal wird Spaßpedal"

    - Smart

  • Schade, aber leider absehbar gewesen. Ich bin mal gespannt, wie zuverlässig sie nun Anzahlungen über die angekündigten 3 Jahre zurück gezahlt bekommen. Das sie den Leuten nahe legen freiwillig auf die Rückzahlung zu verzichten stimmt mich etwas pessimistisch was das angeht. :(

    Schade? Wohl eher besser so. Die hätten schon längst die Reißleien ziehen müssen. Mich hat erstaunt, dass so viele verbrissen bis zuletzt dran geglaubt haben. Der Punkt ist: Ein zweites Tesla wird es so nicht mehr geben. Die einzige Möglichkeit für einen Newcommer ist die enge Kooperation mit einem bereits etablierten Hersteller, der entweder neue Wege beschreiten, oder ein innovatives Projekt/Experiment anschieben möchte umd die Ergebnisse für sich selsbt zu verwerten. Aus eigener Kraft geht das nicht. Man kann aus dem Stand niemals konkurrieren. Oder man bedient eben eine Nische (wie Microlino). Der Schlüssel für den Erfolg ist der preiswerte Zugang zu den Zulieferern. Und da können nur die etablierten als richtige Enabler agieren.

  • Schade? Wohl eher besser so. Die hätten schon längst die Reißleien ziehen müssen.

    Ich bin doch der Admin hier, da will ich nicht alle ärgern und formuliere es auch als mal zurückhaltender. Natürlich hast Du Recht. ;) :saint:


    Der Schlüssel für den Erfolg ist der preiswerte Zugang zu den Zulieferern.

    Bei Tesla war er das. nicht. Bei Tesla war der Schlüssel zum Erfolg so viel wie möglich einfach selbst zu machen und das ist er auch heute noch. Sicherlich auch notgedrungen, weil es vor 10-15 Jahren nix von der Stange gab, aber auch, weil es finanziell Sinn macht. :)

    smart BRABUS #1 in gelb, 04/2023; > 7.000 km

    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7kW-Lader, 05/2013; > 260.000km (bei 250.000 km 22 kW nachgerüstet)

    smart fortwo Coupé 453er EQ 22kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22kW-Lader, EZ 04/2021; > 30.000 km


    "Aus Gaspedal wird Spaßpedal"

    - Smart

  • Natürlich war das bei Tesla nicht. Die waren Pionier und hatten ja gar keine andere Wahl.

    Die Geduld, die man mit dem damaligen Entrepreneur hatte, gibt es heute aber nicht mehr.

    e-Autos sind jetzt "Stangenware". Da muss von Anfang an alles passen:

    Konzepte, Preise und Designs, sonst greifen die Leute zum Bewährten.

    Wer so lange rumrödelt wie Sono und dann nicht liefert (vor 4 Jahren war Produktion angekündigt), hat da einfach verloren.

    Der Markt weiter. Und wer will schon ein 4 Jahre altes Konzept, das womöglich längst überholt ist.

  • Und nun kam, was wohl kommen musste:

    Sono Motors stellt Antrag auf Schutzschirmverfahren


    .. in den Begründungen zum Scheitern zeigen die Gründer nach wie vor ausschließlich auf andere.

    smart BRABUS #1 in gelb, 04/2023; > 7.000 km

    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7kW-Lader, 05/2013; > 260.000km (bei 250.000 km 22 kW nachgerüstet)

    smart fortwo Coupé 453er EQ 22kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22kW-Lader, EZ 04/2021; > 30.000 km


    "Aus Gaspedal wird Spaßpedal"

    - Smart

  • Haben wir eigentlich Leute hier im Forum, welche ein ganzes Auto oder zumindest 4-stellig angezahlt haben? Wurde nun gefragt, ob ich wen weis. Weil sich dafür natürlich so mancher Reporter interessiert.

    smart BRABUS #1 in gelb, 04/2023; > 7.000 km

    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7kW-Lader, 05/2013; > 260.000km (bei 250.000 km 22 kW nachgerüstet)

    smart fortwo Coupé 453er EQ 22kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22kW-Lader, EZ 04/2021; > 30.000 km


    "Aus Gaspedal wird Spaßpedal"

    - Smart

  • Haben wir eigentlich Leute hier im Forum, welche ein ganzes Auto oder zumindest 4-stellig angezahlt haben? Wurde nun gefragt, ob ich wen weis. Weil sich dafür natürlich so mancher Reporter interessiert.

    Der Sion war von Anfang an ein Auto für Idealisten, die sich leicht und gerne blenden lassen.

    Musste dich bei dieser Zielgruppe mal umhören. Und das schreibe ich nicht, weil ich nachtreten will, sondern weil ich ab und an den Kommentarbereich von heise/autos lese.

  • Ich hatte es trotzdem 2021 gewagt mit 500€ einzusteigen. Wer nicht wagt...

    Dass das Geld möglicherweise weg sein wird war mir klar und regt mich jetzt nicht auf. Es hätte auch klappen könne. Tesla wurde zunächst auch ausgelacht...

    Ich sehe die 500€ wie eine Spende für einen guten Zweck oder Zocken an der Börse.

    Ich bin den Sion mal gefahren. Das Raumangebot, das bidirektionale Laden und der geplante Preis von 25.500€ haben mir sehr gut gefallem. Ich halte mich trotzdem nicht für eine Phantasten... Es gibt sonst leider weit und breit kein brauchbares Familienauto sondern nur irgendwelche 2,5 Tonnen Panzer.

    Lediglich der Tesla Model Y ist da interessant. Aber was soll ich im Familienauto mit 255 Reifen und 300 - 550 PS???

  • Naja, in der Elektro-Welt sind PS ja kein Aufwand mehr und auf den Verbrauch drücken sie auch nicht. Da ist das ein netter Bonus wie eine Sitzheizung auch.

    smart BRABUS #1 in gelb, 04/2023; > 7.000 km

    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7kW-Lader, 05/2013; > 260.000km (bei 250.000 km 22 kW nachgerüstet)

    smart fortwo Coupé 453er EQ 22kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22kW-Lader, EZ 04/2021; > 30.000 km


    "Aus Gaspedal wird Spaßpedal"

    - Smart

  • Für jeden, der ein bisschen rechnen kann war längst absolut klar, dass das Geld niemals reichen würde um eine irgendwie brauchbare Produktion aufzubauen.

    Denn das kostet hunderte Millionen, vielleicht sogar noch deutlich mehr.


    Aber immerhin hat man das gesamte Geld ja verbraten. ganz nach dem Sinne von Barry Sheene:


    "Die Hälfte meines Geldes habe ich mit Alkohol, schönen Frauen und schnellen Autos verbraucht. Den Rest habe ich dann sinnlos verprasst"


    Die Fördergelder sind sicher gerne ausgegeben worden ;)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Do you like smart EMOTION, maybe saved time and money with it?


Then support the site with a membership and get exclusive rights.

You can find out more about this here.