Kaufberatung für den elektrischen 451er smart

  • Für viele ist der elektrische smart immer noch Neuland, wiederum ich fahre selbst bereits seit Jahren elektrische smarties und möchte Euch mein Wissen zur Anschaffung eines elektrischen smart nicht vorenthalten:


    EQpassion.de - Kaufberatung smart ED4 (2017 bis heute)


    Dort findet Ihr alles, was zum Thema zu wissen gibt:


    Übrigens, genau so ausführlich gibt's das ganze auch für das Nachfolgemodel auf meiner Webseite:

    EQpassion.de - Kaufberatung smart ED4 (2017 bis heute)

    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7kW-Lader, 05/2013; > 260.000km (bei 250.000 km 22 kW nachgerüstet)

    smart fortwo Coupé 453er EQ 22kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22kW-Lader, EZ 04/2021; > 30.000 km


    "Aus Gaspedal wird Spaßpedal"

    - Smart

  • Hallo zusammen,


    ich bin zur Zeit dabei mir einen Fortwo 451ED3 zu kaufen. Die Quälende Frage, Normal oder 22 KW Lader? Habe jetzt ein Angebot mit 22 KW Lader der 1. Generation. Preis ist sehr gut aus dem BJ 2013 mit 74000 km. Mir ist bekannt, dass der Lader gerne mal kaputt geht,. aber es bringt auch viele Vorteile beim Laden. Was tun, Risiko eingehen, oder nicht. Bei defekt 2-3 Tausend Reparaturkosten!


    Freue mich auf Eure Meinungen

  • Schwierig, grundsätzlich würde ich natürlich den 2. Generation Lader bevorzugen. Aber ich würde auf jeden Fall einen smart mit 22 kW nehmen, ist einfach alltagstauglicher.


    Ich denke, wenn der Preis stimmt, kann man auch das Risiko um den 1. Generation 22 kW Lader eingehen. Man also effektiv beim Verhandeln an die 2-3k € denkt. Für < 4.500 € würde ich auch einen mit der 1. Generation nehmen.

    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7kW-Lader, 05/2013; > 260.000km (bei 250.000 km 22 kW nachgerüstet)

    smart fortwo Coupé 453er EQ 22kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22kW-Lader, EZ 04/2021; > 30.000 km


    "Aus Gaspedal wird Spaßpedal"

    - Smart

  • Ob 22 kW oder Schnarchlader hängt auch vom Fahrprofil ab. Mein Cabrio hat den Schnarchlader und das genügt mir. Vermisse den 22 kW Lader nur ganz selten. Ich muss auch zugeben, dass keins auf dem Markt war, dass meine Ausstattung hatte.😀

  • Hallo zusammen,


    ich hab mich mal ganz kurzfristig hier registriert, da ich mir heute Nachmittag ein 2012er Smart Cabrio ED anschauen möchte. Wenn alles passt, würde ich den vielleicht gleich mitnehmen wollen. Da ich so kurzfristig allerdings keine Möglichkeit organisieren kann, die Akkugesundheit auszulesen, müsste ich mich auf mein Bauchgefühl verlassen... Der Gute hat in seinen 11 Lebensjahren gute 110tkm gelaufen. Es gibt vermutlich nur den Schnarchlader.


    Ich weiß, ohne Glaskugel ist das schwierig, aber kann ich denn grundsätzlich davon ausgehen, dass ich mir bei derartigem Alter eigentlich keine Sorgen um den Akku machen muss? Der Akku ist aktuell übrigens noch gemietet, ich würde ihn dann eigentlich "rauskaufen" wollen.


    Was würdet Ihr machen? Bekommt man normalerweise beim Kundendienst ein Protokoll über den Akkuzustand, welches man im Falle eines Verkaufes an den neuen Besitzer weitergeben kann?


    Vielen Dank schon mal und schöne Grüße...


    Stefan

  • Der Gute hat in seinen 11 Lebensjahren gute 110tkm gelaufen.

    Meines Erachtens ist das gut (2021-2012 -> 9 Jahre ?), also die Laufleistung. Lieber etwas zu viel als zu wenig, zumindest wenn er einen Kaufakku hat. Das Rumstehen mögen die alten nicht unbedingt.


    Es gibt vermutlich nur den Schnarchlader.

    Das kannst Du ja vor Ort auch schnell nachgucken, hier steht wie es geht.


    Ich weiß, ohne Glaskugel ist das schwierig, aber kann ich denn grundsätzlich davon ausgehen, dass ich mir bei derartigem Alter eigentlich keine Sorgen um den Akku machen muss? Der Akku ist aktuell übrigens noch gemietet, ich würde ihn dann eigentlich "rauskaufen" wollen.

    Denke den smart kannst gut kaufen. Das Akkuprotokoll gibt's üblicherweise beim Service, ja. Aber es gibt offenbar mittlerweile Werkstätten, welche es trotzdem nicht raus rücken wollen. Du kannst ihn auch selbst auslesen, wenn Du willst. Mit dem Rauskaufen kann man ja beispielsweise auch nochmal 12 monate warten, sollte man unsicher sein und erstmal sehen wollen, wie er sich schlägt.

    Zumal er Dir nach 10 Jahren (ab Erstzulassung) sowieso gehört. (Bzw Du noch einen kleinen Betrag für zahlen musst)

    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7kW-Lader, 05/2013; > 260.000km (bei 250.000 km 22 kW nachgerüstet)

    smart fortwo Coupé 453er EQ 22kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22kW-Lader, EZ 04/2021; > 30.000 km


    "Aus Gaspedal wird Spaßpedal"

    - Smart

  • Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung.


    Wir haben den Kleinen vorhin tatsächlich gekauft, abgeholt wird er am Freitag, wenn er umgemeldet und vollgeladen ist.


    Er hat den Schnarchlader... war ja eigentlich klar, ist aber nicht so schlimm. Einziger Mangel war nach meinem Empfinden, dass die Spur nicht ganz passt (gefühlt zu viel Vorspur - extremer Geradeausdrang, beanspruchte Außenflanken der Reifen) aber das stell' ich am Wochenende sauber ein.


    Preis war mit weit unter 6k absolut top, frisches Batterieprotokoll gabs dazu und in 8 Monaten können wir den Akku für 700,- Euro auslösen.


    Ich werde berichten :)

  • Hi,

    Ich möchte dir erstmal ein großes Lob aussprechen für deine tolle Webseite, die so viele wichtige Infos über die e smarts zusammengetragen sind ! Wahnsinnig hilfreich :)


    Ich möchte mir demnächst einen ED3 zulegen mit dem kleinen Lader und habe mir heute einen angesehen. Mich würde deine Meinung interessieren und auch wie das genau mit der Batteriemiete ist. Der Wagen hat 74000km gelaufen und ist in der Minimalausstattung, was mich aber nicht stört. Der private Verkäufer ruft 5000€ auf. Ist das vom Preis in Ordnung?


    Äußerlich quasi perfekter Zustand. Der Wagen hat die Mietbatterie und es gibt leider kein Protokoll von einem Batteriecheck. Wie ist das denn sollte die Batterie nachdem ich den Wagen gekauft habe und die Batterie beim nächsten Batterieservice probleme macht? Bekomme ich die dann kostenlos ersetzt und kann sie danach trotzdem für 700€ (Wert aus deinem PDF Dokument) übernehmen, oder erübrigt sich das wenn die Batterie frisch getauscht ist und man zahlt für die Auslösung wieder die hohen Summen?


    Hat Smart überhaupt noch Austauschbatterien für den ED3 im Lager oder hat man heftige Wartezeiten im Schadensfall?


    In dem Fall wäre es wohl besser die Batterie vor dem Kauf auszulesen..


    Würde mich interessieren was du denkst, das treibt mich etwas um 😬


    Viele Grüße,

    Michael

  • Bekomme ich die dann kostenlos ersetzt und kann sie danach trotzdem für 700€ (Wert aus deinem PDF Dokument) übernehmen

    Genau so ist es, ja. :)


    Hat Smart überhaupt noch Austauschbatterien für den ED3 im Lager oder hat man heftige Wartezeiten im Schadensfall?

    Haben sie noch, ja. Normal wartet man nur wenige Wochen.

    smart fortwo Coupé 451er ED 3,7kW-Lader, 05/2013; > 260.000km (bei 250.000 km 22 kW nachgerüstet)

    smart fortwo Coupé 453er EQ 22kW-Lader, 05/2018 - 05/2021; 109.000km

    smart fortwo Cabrio 453er EQ 22kW-Lader, EZ 04/2021; > 30.000 km


    "Aus Gaspedal wird Spaßpedal"

    - Smart

  • Der private Verkäufer ruft 5000€ auf. Ist das vom Preis in Ordnung?

    Ich habe für meinen 2013er Coupe mit 22kw Lader und 48,000km im April 2021 4800 EUR gezahlt.

    War aber vielleicht auch Glück und die Preise steigen ja zur Zeit auch etwas.


    Gruß

    Uli

    Smart fortwo Coupé ED3, 22kW Lader, 08/2013

  • Danke für eure Antworten, dann werde ich wahrscheinlich zuschlagen :)


    Da man die Batterie ja erst unter 80% der Kapazität ersetzt bekommt werde ich aber vor Kauf die Batterie noch auslesen. Bei der Autolaufzeit würde ich den ungern kaufen, sollte die Kapazität schon auf 85% oder so runtergegangen sein.. Schnell Mal noch meine zukünftigen Kosten (bzw. Ersparnis) durchrechnen fürs Gewissen und dann den Verkäufer anschreiben 🙃

    Edited once, last by Michigee ().

  • Soo, ich hab jetzt doch etwas Bedenken, da das Auto ja nun schon 9 Jahre alt ist. Meine Eltern (ich würde das Auto mit meiner Mutter zusammen nutzen) haben auch Angst wegen der 9 Jahre alten Batterie.. -.- Wie Beständig ist denn der 451er so bezogen auf Probleme mit dem Fahrwerk und so? Gibts da bestimmte Defekte die irgendwann kommen und teuer sind zu reparieren, oder ist er eher beständig?


    Ich habe mir mittlerweile ein Batterieauslesegerät gebaut und fahre morgen nochmal beim Verkäufer vorbei und lese die Batterie mal aus. Bei welchen Parametern würdet Ihr zuschlagen, und wann die Finger davon lassen? 74000 km EZ: Januar 2013.


    Würde mich freuen wenn ihr mir da nochmal helfen könnt :S

  • Meine Eltern (ich würde das Auto mit meiner Mutter zusammen nutzen) haben auch Angst wegen der 9 Jahre alten Batterie..

    Verstehe ehrlich gesagt die Sorge nicht. Die Batterie ist doch gemietet, da kann doch nichts passieren?

    Sollte die Batterie defekt sein, wird sie ausgetauscht und gut. Das sehe ich klar als Vorteil, in einem Jahr noch einmal prüfen lassen (oder selbst) und wenn i.O. rauskaufen.

    Smart fortwo Coupé ED3, 22kW Lader, 08/2013

  • Verstehe ehrlich gesagt die Sorge nicht. Die Batterie ist doch gemietet, da kann doch nichts passieren?

    Sollte die Batterie defekt sein, wird sie ausgetauscht und gut. Das sehe ich klar als Vorteil, in einem Jahr noch einmal prüfen lassen (oder selbst) und wenn i.O. rauskaufen.

    Der Plan war sie möglichst rauszukaufen um die Miete zu sparen. Das beste wäre natürlich wenn die Batterie durch wäre und smart sie noch tauschen würde. Na Mal sehen was die Diagnose morgen sagt. Der Smart war wenn ich mich recht erinnere immer bei Smart zur Batteriewartung, nur letztes Jahr nicht. Macht das Probleme wenn jetzt was sein sollte?

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!