Posts by Stevie_AN

    Freut mich zu hören, dass es Dir Spaß macht. Leider kann ich das Brabus-Tuning mittlerweile leider nichtmehr anbieten, da ich keine Steuergeräte mehr habe.

    So wie ich das verstanden habe, könnte doch jemand, der gerne das Brabus-File haben möchte, sein Steuergerät doch einfach ausbauen und an jemanden schicken, der das dann temporär in seinen eigenen Smart stöpselt, ihm das Brabus-File draufspielt, dann das Steuergerät wieder ausbaut und zurück schickt.

    Das sollte doch eine Sache von ein paar Minuten sein? Somit hätte jeder sein eigenes, originales Steuergerät wieder im eigenen Smart?


    Oder stelle ich mir das zu einfach vor?

    Also ich hab auch die Netzclub-Karte drin und auch nur sehr sporadisch Empfang. Auf die Idee, dass es am 3G/4G-Netz liegen könnte, bin ich noch nicht gekommen. Aber ich überlege schon länger, ob es vielleicht Sinn machen würde, die GSM-Antenne zu verbessern... Im OVMS von Dimitrie ist ja nur so ein Blechstreifen als Antenne drin.


    Ich dachte, eventuell einen zweiten SMA-Pigtail in das Gehäuse zu pfriemeln und eine Selbstklebe-Antenne irgendwo nach vorne/außen unter die Plastikhaut zu kleben.

    Kurzes Update von mir:


    Ich bin durch Zufall an ein (bisher leider noch defektes) OVMS V2 gekommen, bei dem auch die "originale" OVMS-Scheibenantenne dabei war. Den vorhandenen PIG-Teil hab ich vom GPS auf den 3G-Connector gesteckt und diese Antenne daran angeschlossen.


    Seit einiger Zeit liegt diese nur oben auf dem Armaturenbrett und ich hatte keine Probleme mehr mit schwachem Netzclub-Empfang.


    Nächster Schritt wird sein, dass ich das Antennenkabel nach vorne durch die Spritzwand pfriemeln werde und die Antenne irgendwo von innen an ein Kunststoffteil pappen werde.


    Lustiger Weise funktioniert die Fahrzeugposition auch ohne der GPS-Antenne. Vielleicht nicht ganz so genau, aber für meine Verhältnisse erst mal ausreichend.


    Also Empfehlung meinerseits für die GSM-Klebeantenne :)

    Diese USB-Steckdosen finde ich grundsätzlich zwar schön, allerdings genehmigen sich die Dinger angeblich auch bei Nichtgebrauch bis zu 20mA Ruhestrom. Deshalb würde ich zumindest die linke Steckdose, in welche der 5V-Spannungswandler und die LED sitzt, weiterhin auf geschaltetes Plus (Klemme 15) legen. Bei der rechten Buchse (Zigarettenanzünder...) ist es wurscht.

    Eine 11 kW Ladestation sichert man auch nicht mit 16 A ab, sondern mit 20 A.

    Das möchte ich so nicht stehen lassen. Die Absicherung richtet sich als Erstes nach der Zuleitung - deshalb heißen die Automaten auch Leitungsschutzschalter!


    Und grundsätzlich ist bei entsprechender Zuleitung die Absicherung von 11kW mit 3x16A schon nicht ganz verkehrt: 16A x 230V = 3680 und 3 x 3680 = 11,040kW.


    Ein 16A-Automat trennt ja auch nicht gleich bei 16A... der B-Automat löst beim 3-5-fachen, der C-Automat hingegen erst beim 5-10-fachen des Nennstroms aus.

    Mensch, stimmt! Ich hab tatsächlich komplett ignoriert, dass zwischen Motor und Inverter die 3 Phasen (U, V, W) gehen... da können wir somit nicht ran.


    Somit wären denkbare Anschlusspunkte:


    - N33/5 Hochvolt PTC-Heizer

    - A9/6 Elektrischer Kältemittelverdichter

    - N83 Bordladegerät 3 kW


    Dann wohl wirklich am Besten mit nem DC-DC-Wandler auf 380V stabilisiert...


    Mensch, das wäre ja fast zu einfach! Einen DC/DC Wandler mit variabler Eingangsspannung von 150-400V und fix einstellbarer Ausgangsspannung auf 380V direkt auf den Ausgang des Bordladers! So könnte man sogar problemlos einen Schnelllader basteln, mit nem entsprechend starkem Netzteil.


    Also brauchen wir jetzt mal einen passenden DC/DC Wandler - ein paar PV-Module seriell am Eingang und den Ausgang direkt am Bordladerausgang auflegen --> fertig! Da kommt man schön von hinten über die Kofferraumklappe ran und braucht keine langen Kabel im Fahrzeug verlegen :)


    Edit: gerade noch was interessantes gefunden: http://de.tsun-ess.com/tsol-h-h Hybridwechselrichter für Hochspannungsbatterien


    oder...


    Der hier: https://www.josefsteiner.at/pv…selrichter-10kw-400v.html ist sogar Notstrom fähig, allerdings nicht ganz billig.

    Andere Idee:


    Als Einspeisepunkt direkt den Motorkabelbaum nehmen - also sozusagen das Hochvoltkabel, das zum Motor geht anzapfen und die Verbindung am Motor mittels HV-Relais unterbrechen.


    Ich würde annehmen, dass eine Spannung, welche über die Motoranschlüsse in Richtung BMS bzw. Controller fließt, tatsächlich als Rekuperation gewertet wird. Der Motor muss natürlich weggeschaltet werden, da er sonst vermutlich drehen würde.


    Das BMS wird weiterhin funktionieren.


    Ich würde sogar noch einen Schritt weiter denken und direkt über in Reihe geschaltete PV-Module versuchen, die ~400V DC zu erzeugen. Also ohne irgendwelche DC-DC-Wandler.


    Praktisch würde das ungefähr so aussehen...


    6-8 PV-Module in Reihe auf dem Dach => 300-400V DC bei ~10 A (je nach verwendetem Modultyp).


    HV-Stecker am Smartmotor wird abgezogen und auf den frei gewordenen Kabelbaumstecker kommen nun die beiden, von den Solarmodulen kommenden DC-Kabel.


    Zündung wird eingeschaltet und Fahrbereitschaft hergestellt.


    Rekuperation per Paddels auf "+"


    ...und warten, was passiert.



    zu erwartende Hürden:


    - Wie verhält sich der Kleine, wenn von hinten schon Strom kommt, bevor die Zündung eingeschaltet wird?

    - Findet überhaupt eine (Schein-)Rekuperation statt, wenn im Stand kein Geschwindigkeitssignal kommt?

    - Was sagt der Controller, wenn hinten kein Motor dran hängt, sondern nur ein paar PV-Module?


    Fragen über Fragen, aber vom Ansatz her finde ich die Idee des völlig autarken Ladens durchaus interessant!

    Hi,

    ich habe das Modul eingerichtet und mir eine Karte vom Netzclub für die Daten geholt. Diese ist eine LTE / 4G Karte. Ich bekomme mit dem Modul nur schwer bis gar keine Verbindung und wenn, nicht stabil.

    ...

    Also ich hab auch die Netzclub-Karte drin und auch nur sehr sporadisch Empfang. Auf die Idee, dass es am 3G/4G-Netz liegen könnte, bin ich noch nicht gekommen. Aber ich überlege schon länger, ob es vielleicht Sinn machen würde, die GSM-Antenne zu verbessern... Im OVMS von Dimitrie ist ja nur so ein Blechstreifen als Antenne drin.


    Ich dachte, eventuell einen zweiten SMA-Pigtail in das Gehäuse zu pfriemeln und eine Selbstklebe-Antenne irgendwo nach vorne/außen unter die Plastikhaut zu kleben.

    Mein Kofferraum hat eine Beleuchtung.

    Ist die keine Serienausstattung.

    Hi Heiko,


    hast Du auch ein Cabrio? Zeig mal her, das Teil ;)


    Edit: Hey Heiko, Du hast doch einen ED4 - das kannst Du doch gar nicht vergleichen mit meinem Oldtimer von 2013 :/



    Hat denn eigentlich wirklich niemand Stromlaufpläne von dem Kleinen? Das gibt es doch fast nicht...

    Klar, einfach über den Abfahrtstimer die Zeit programmieren, wann Du planmäßig vom Einkauf zurück kommst, dann beginnt der Smart ~15 Minuten vorher mit dem Aufheizen. Gebläse muss halt mindestens auf Stufe 1 stehen.


    Alternativ: OVMS einbauen, dann kannst die Klimatisierung über die App starten (Car --> Homelink --> 1).


    Schöne Grüße


    Stefan

    Hallo zusammen,


    ich möchte im Kofferraum des Cabrios gern eine Beleuchtung nachrüsten. Plan ist: Schöne Clip-In-Lampe vom Schrotti holen (Hersteller egal), dann seitlich eine saubere Aussparung schaffen - Lampe einklipsen.


    Spannung und geschaltete Masse wollte ich mir von der vorderen Innenbeleuchtung holen... wäre es jetzt kein Cabrio, wäre es einfach, dann könnte man einfach am Himmel entlang verlegen.


    Da ich mir vorstellen kann, dass der vorhandene Kabelbaum nach hinten eventuell schon passende Leitungen hergibt, würde ich mich sehr über einen Stromlaufplan freuen - gibt es so was?


    Schöne Grüße


    Stefan


    P.S.: Alternative wäre ein Neigungsschalter in der Heckklappe und irgendwo Klemme 30 herholen.

    ...

    an einer 230V Industrie-Schuko-Steckdose... (nicht hauen!) ;)

    Also auch wenn immer wieder Horrorgeschichten von abgefackelten Schuko-Steckdosen erzählt werden... ich lade hier auf Arbeit - schon immer - sowohl unseren Citigo, als auch den Smart mit echten 16A an der Schukosteckdose.


    Klar wird der Stecker gut warm, aber über eine Ladezeit von ~8h (beim Smart eher selten, der ist viel schneller voll) bisher keinerlei Probleme.


    Die Parkplätze für EV bei meinem Arbeitgeber sind schon seit Jahren nur mit Schuko ausgestattet und mir ist KEIN EINZIGER FALL von einer abgefackelten Schukosteckdose hier bekannt und es ist auch nichts verschmort. Deshalb sehe ich persönlich bei der Verwendung von hochwertigen Schukosteckdosen keine Probleme.



    Wie haltbar allerdings die billigen Aldi-Unterputzsteckdosen sind... keine Ahnung. Da lieber noch die guten alten Bakelit-Steckdosen.


    Zu einem Freund in Litauen, die Adresse und alles bekommst Du nach der Bestellung. Aber jetzt guckt erstmal ob Du die Zellen wiederbelebt oder getauscht bekommst. Das BMS ist dann "schnell" zurückgesetzt. Aber das Geld ausgeben und es dann nicht brauchen, weil man es nicht schafft, wäre ärgerlich.


    Vielleicht kannst Du das BMS auch selbst zurück setzen. Ich hatte irgendwo mal was gefunden und mir für den Notfall gespeichert:


    CAN-Hardware hätte ich einiges hier, was ich Dir gerne testweise zur Verfügung stellen könnte ;)

    Bei unserem sind auch bestimmt mal mehr als 100km drin, aber grundsätzlich sind die "100" schon ein guter Anhaltspunkt. Vermutlich (oder besser gesagt ...gefühlsmäßig) wären noch ca. 30 Km im Speicher, aber darauf möchte ich es eigentlich nicht ankommen lassen - so easy schiebt sich der Kleine dann auch wieder nicht nach Hause ;)

    Ich würde die Batterie auch auslösen und bin auch gerade dabei, allerding MUSS man erstmal mindestens 1 Monat die Batterie leasen und den ganzen

    Papierkram erledigen :(

    Ich hab heute auch eine ähnliche Antwort bekommen:


    OK, danke für Deine Einschätzung.


    So richtig kann ich das Batterieprotokoll halt noch nicht deuten - mich hat hauptsächlich das "Battery Status : DEGRADED: 00000110" beunruhigt... noch vor Kurzem stand da nämlich noch "OK".


    Gut, dann werd ich mal die 1000,- EUR mobilisieren und das Teil auslösen. Wenn die Genossen vom KfW es endlich mal schaffen würden, die 900,- EUR Wallbox-Förderung auszuzahlen, wäre das Geld gleich wieder gut investiert.

    Na wenn Smart meinen Mietvertrag gerne weghaben möchte, dann dürfen sie mir gerne ein attraktives Angebot machen.

    Aktuell mach ich mir sowieso ein bisschen (evtl. zu viele?) Gedanken um meinen Akku... siehe heutiges Protokoll:


    Meinst Du, die bauen mir die Batterie aus und schicken mich mit der restlichen Karre wieder vom Hof? :/


    Ich werd mal ne nette Mail an die Mercedes-Benz Leasing GmbH schreiben und fragen, was sie mir für Variationen anbieten.


    Wenn sie frech sind, lass ich mir was einfallen, wie die Batterie noch innerhalb des Leasings die Grätsche macht und dann dürfen sie mir vor Ablauf noch ne neue spendieren :saint:

    Oh, das ist echt kompliziert.


    Würde in meinem Fall heißen: Wenn ich den Akku jetzt gleich kaufe, muss ich 1000,- EUR zahlen (~100 Monate nach EZ). => Gesamtkosten: 1000,- EUR


    Wenn ich ihn erst am 28.02.2023 rauskaufe (108 Monate nach EZ) , kostet er mir 700,- EUR. => Gesamtkosten: 700+520= 1220,- EUR


    Miete ich ihn komplett weiter bis 28.02.2033 bekomme ich ihn für 300,- EUR. =>Gesamtkosten: 300+1235= 1535,- EUR



    Nun müsste man Finanzberater sein, bzw. wissen, wie lang der Akku noch hält. Ich hasse solche Entscheidungen, ehrlich!