Posts by ruthiwankenobi

    reine UI/UX-Geschichten:


    - die "klickbaren Bereiche" für die Funktionen oben im Haupt-Display sind zu klein - besonders beim Fahren greift man oft mal daneben, was natürlich ungünstig ist und von Fahren ablenkt


    - der große "Abmelden"-Knopf bei den Fahrerprofilen lädt zu sehr dazu ein, aus Versehen darauf zu klicken, der wäre im Menü, wo die Fahrerprofile verwaltet werden besser aufgehoben und würde da zu weniger Fehlern führen (wir hatten us aus Versehen abgemeldet und dachten die Festplatte wäre abgeraucht, weil unser #1 auf einmal alles vergessen hatte - Schockmoment!) - davon abgesehen, weiß ich nicht, wie oft sich jemand abmelden würde, nachdem er sein Auto übernommen hat, mir fällt da gerade kein Anwendungsbereichfall dafür ein

    Beim Halten an einer Kreuzung, wäre es sehr hilfreich, wenn besonders mit e-pedal, das Auto zum Vordermann automatisch einen Sicherheitsabstand einhält und an der Haltelinie auch anhält. Da muss ich oft “nachbremsen”


    Und vom Driving Assistant sollten rote Ampeln erkannt werden. Es ist mir schon 1-2 mal passiert, dass ich im Stau stand, dann den Assistenten abgeschaltet habe um nicht immer das Stop and Go mit dem Fuß machen zu müssen und er dann auf einmal losschoß, als ander roten Ampel auf einmal kein Auto mehr vor uns war ;)

    Ladeplanung

    Was wirklich toll wäre in der Ladeplanung:

    - sich bei jeder Fahrt (nicht nur wenn man bei unter 20% SoC ankommen würde) optional entlang der Strecke und am Zielort Ladestationen aussuchen zu können, die in Frage kommen würden, mit Infos dazu, ob es dort auch was zu essen gibt, wie viele Ladeanschlüsse es gibt, mit wie viel kW ich dort lade kann, und was es kostet mit charge@street

    - dann sollten diese Ladestationen auch während der Fahrt angezeigt werden, mit erwartetem SoC bei Ankunft, freien Anschlüssen und der verbleibenden Fahrtzeit, so dass man je nach Befinden der Insassen und Verfügbarkeit entscheiden kann, wann man die Ladepause macht


    Diese Flexibilität ist auf Langstrecken wichtig, damit man die Ladezeit möglichst angenehm und sinnvoll verbringen kann, und je nachdem, wie die Lademöglichkeiten am Zielort sind, entscheiden kann, ob man lieber vor Abfahrt von der Autobahn noch mal lädt, um auf Nummer sicher zu gehen.


    Bei kürzeren Fahrten, in der Stadt zum Beispiel, und wenn man keine eigene Wallbox hat, ist es total hilfreich, wenn man bei Terminen am Zielort laden kann. Teilweise, weil man dort doch leichter mal einen Parkplatz findet, dann keine Parkgebühren zahlt, und vor allem, weil man die Zeit, die das Auto sowieso steht dann zum Laden verwenden kann und nicht nochmal extra später eine Ladesäule ansteuern muss und dann warten oder das Auto dort stehen lassen und nach Hause laufen, und es dann später wieder abholen.

    Hier wäre es auch hilfreich, wenn man dann alle Stationen in der Nähe angezeigt bekommt, auch bei Ankunft, weil die städtischen Ladesäulen ja auch gern mal kurzfristig dann belegt sind oder von einem Verbrenner zugeparkt. Und dann braucht man schnell eine Alternative, während man die Straße blockiert und hinter sich eine hupende wütende Meute hat, während man nach einer anderen Lademöglichkeit sucht :)

    Feedback zu Navi und Ladeplanung:


    Wir waren 3 Tage in der sächsichen Schweiz mit kurzen Abstecher nach Tschechien.

    Auf den Weg von Berlin in unseren Urlaubsort, wollte uns das Navi trotz frisch aktualisiertem Kartenmaterial über ein Schnellstraßenstück schicken, dass sich gerade im Bau befindet. Es sah sogar aus, als ob es neu gebaut wird, also noch nie existiert hat. Darauf hin irrten wir dann eine Weile umher, weil das Navi uns noch ewig zum Umdrehen bewegen wollte. Wir sind dann auf Apple Maps auf einem wackelig vorn stehenden Handy umgestiegen, bis das Navi irgendwann akzeptiert hat, dass wir nicht mehr umdrehen werden. Sehr nervig in fremder Umgebung. Auf dem Rückweg das gleiche Problem - nur dass wir da das Glück hatten, den Schildern zur Autobahn folgen zu können.


    Dann für die Fahrt nach Tschechien, zu einem ca. 50km entferntem Ort (laut Google Maps) wollte das Navi uns über eine 180 km Strecke schicken. Wir sind dann mit Google Maps gefahren. Auf dem Rückweg ging es dann zum Glück wieder mit dem Navi, denn wir hatten für Google Maps oder Apple Maps kein Netz, da wo wir zum Wandern geparkt hatten 😱


    Naja, und die Ladeplanung ist für uns leider nicht zu gebrauchen. Natürlich kann man automatisch Ladestopps hinzufügen lassen, aber ohne die Möglichkeit angeben zu können, mit wieviel % Akku man ankommen möchte, und ohne Auswahlmöglichkweiten, welche Ladestationen man nimmt. Wenn wir als Familie fahren, möchte ich nicht irgendwo in der Pampa anhalten zum Laden, sondern die Möglichkeit haben etwas essen zu gehen, eine ordentliche Toilette aufzusuchen und/oder auf den Spielplatz zu gehen. Und ich möchte eher die Lademöglichkeiten auswählen, wo es mehrere Säulen gibt und nicht nur eine auf dem ganzen Parkplatz, um nicht warten zu müssen, wenn sie schon besetzt ist, oder in Bedrängnis zu kommen, falls sie nicht funktioniert. Das alles ist mit der jetzigen Funktion nicht möglich. Ich habe es mühsam mit der EnbW App vorher gemacht und mir dort Favoriten angelegt und dann meinen Mann zur jeweiligen Säule “manuell” geleitet. Aber wenn man allein unterwegs ist, ist das ja auch nicht machbar. Und als Zwischenstopps schon im Navi die Säulen einzugeben macht auch keinen Sinn, weil sich die Ladebedürfnisse ja unterwegs auch ändern können.

    Und darüber hinaus auch schade, dass zwar hin und wieder vom Navi während der Fahrt Raststätten angekündigt werden, aber nicht angezeigt wird ob man da laden kann (siehe Foto). Und während der Fahrt fehlt mir der erwartete State of Charge bei Ankunft, neben den verbleibenden Kilometern und der Rest-Fahrzeit.

    Die minimierte 360 Grad Kamera Ansicht legt sich immer über den Bedienelementen für die Musik, oder noch schlimmer, über die Detailansicht des Navis. Das ist zum Beispiel beim Einfahren in einen Kreisverkehr fatal, weil man dann nicht mehr sieht, bei welcher Ausfahrt man rausfahren muss


    In dem Falle wäre es viel besser, wenn sie nach rechts rutschen würde, damit man sie wichtigen Sachen UND die Kamera-Ansicht sehen kann.

    Alle Einstellungen sollten im Fahrerprofil gespeichert werden, bzw. sollte man erkennen, was Fahrerspezifisch ist und was nicht.


    Zum Beispiel das Absenken des Seitenspiegels beim Rückwärts fahren. Ich liebe es, mein Mann mag es gar nicht. Ich dachte mal, es wurde in meinem Profil gespeichert, aber dann wurde bei ihm doch wieder abgesenkt, und jetzt haben wir es wieder ganz ausgestellt, weil es ihn genervt hat. Schade :(

    Carplay muss sein, am besten mit Ladeplanung in Maps


    Das eingebaute Navi hinkt weit hinter Apple Maps hinterher (dazu etwas später mehr Feedback)


    Aber auch solche Sachen, wie dass ich im Kalendertermin eine Adresse drin habe, die ich dann einfach nur noch anklicken muss, statt sie nochmal einzutippen, oder dass ich direkt auf meine Apple Music Playlists zugreifen kann gehört einfach zur modernen Konnektivität

    Just happened:

    Out #1 is loading at a charging station a 10min walk away. My husband selected to charge to 90% on the main display.

    My app is showing me that it will load until 80% and tells me that it stopped loading after reaching 80%, and I cannot restart it from the app. So, I decide to go pick it up. When I get there, it is still loading.


    Please make sure that this kind of information is always in sync - in the car, on the main screen of the app and in the “Energy” tab of the app, and that info in the app is updated in real time. I always have to restart the app to get up to date info on the “energy” screen and the main screen often lags behind even after restart

Do you have questions about smart and e-mobility or do you want to discuss the content of this page?


Then register today here in the smart EMOTION forum. The constantly growing community is happy to engage in expert discussions and share their experiences with you. I also participate and support you with my network and expertise.